www.News-Ticker.org


Bundesländer


 








  Wirtschaft, Handel
Anklicken zum Vergröß
Download
Essen, 12.11. 2009 09:26

Tool-Scan: Vorbeugender Service steigert Zuverlässigkeit

Leistungs- und Gesundheitscheck für (Druckluft-)Werkzeuge

Dass Klimaschutz nicht nur Geld kostet, zeigt sich vor allem bei Druckluftwerkzeugen. Wer den Tool-Scan-Service von Atlas Copco Tools nutzt, stellt sicher, dass seine Werkzeuge optimal arbeiten und keine teure Druckluft verschwenden. So bleibt die Stromrechnung klein, und auf die langlebigen Werkzeuge ist stets Verlass.

Wer die Kosten der Drucklufterzeugung senken will, sollte sich zuerst um das Leitungsnetz kümmern – und anschließend Arbeitsplätze und Werkzeuge genau unter die Lupe nehmen. Leckagen, die sich in jedem Netz finden, lassen den teuren Energieträger ungenutzt entweichen. Unterdimensionierte Leitungen und Engstellen – besonders in nach und nach erweiterten Netzen – reduzieren den Fließdruck am Verbraucher und treiben so den Bedarf in die Höhe. Denn Druckluftwerkzeuge sind auf einen bestimmten Fließüberdruck hin ausgelegt; nur bei diesem ist ihr Wirkungsgrad optimal. Werkzeuge von Atlas Copco Tools zum Beispiel arbeiten am besten mit 6,3 bar. Liegen nur 5 bar an, sinkt die verfügbare Leistung um mehr als ein Viertel auf 74 % der Nennleistung. Das führt dazu, dass die Arbeit länger dauert und der Kompressor länger läuft; Arbeitszeit und Druckluft werden verschwendet.

Das Leitungsnetz ist aber nur eine Seite der Medaille, die andere sind die Werkzeuge. Denn der statische Druck, den das Manometer an der Wartungseinheit (Filter, Öler, Druckregler) anzeigt, ist in der Regel höher als der Fließdruck, wenn das Werkzeug läuft. Dieser kann deutlich abfallen, wenn in die Luftzuführung etliche druckvernichtende Armaturen und zu dünne Schläuche eingebaut sind – das Werkzeug also nicht fachgerecht installiert wurde. Zudem können verschlissene Werkzeugkomponenten zu weiteren Verluste führen, im schlimmsten Fall sogar zu einem Ausfall des Werkzeugs.

Effiziente Nutzung der Druckluft, höhere Qualität in der Fertigung

Wer Druckluftwerkzeuge – seien es Schleifer, Niethämmer, Bohrmaschinen oder Schrauber – einsetzt, kann von einem gründlichen Werkzeug-Check in zweierlei Hinsicht profitieren:

* Werkzeugseitig werden Leckagen und Engstellen vermieden, Druckluft also so effizient wie möglich genutzt – das senkt den Druckluftverbrauch auf das notwendige Minimum und hält die Stromrechnung niedrig.
* Mangelhafte Komponenten werden identifiziert und können im Rahmen der vorbeugenden Instandhaltung repariert werden. Zuverlässigkeit und Lebensdauer der Werkzeuge steigen, ebenso die Qualität in der Fertigung.

„Tool-Scan" nennt sich die Dienstleistung von Atlas Copco Tools, die sich mit diesen beiden Punkten beschäftigt und Umweltschutz und Zuverlässigkeit vereint. Sinngemäß handelt es sich um einen Leistungs- und Gesundheitscheck für Werkzeuge. Dabei überprüft ein Servicetechniker penibel den Zustand der Geräte vor Ort – zum Festpreis. Der Anwender erhält anschließend zu jedem Werkzeug einen ausführlichen Bericht mit den Messergebnissen und, falls nötig, Verbesserungsvorschlägen.

Fahrradhersteller lässt 150 Werkzeuge „scannen"

So „scannten" Atlas-Copco-Techniker beispielsweise bei einem niederländischen Fahrradhersteller an zwei Tagen Arbeitsplatz für Arbeitsplatz, insgesamt 150 Schraubwerkzeuge. Sie überprüften die Werkzeuginstallationen an den Arbeitsplätzen und maßen den Fließdruck, um herauszufinden, ob das Werkzeug überhaupt auf Leistung kommt. Bei „Atemnot" – also weniger als rund 6 bar – wurden die Ursachen ermittelt.

Anschließend testeten die Techniker, ob die Schrauber die verlangten Drehmomente erreichten, überprüften ihre Genauigkeit und justierten, falls nötig. Dafür verwendeten sie ein Acta-Messgerät, das übrigens auch Schraubkurven und Schraubanalysen darstellen kann. Dann glichen die „Tool-Scanner" noch die maximale Drehzahl mit der vorgegebenen ab und überprüften den Wartungszustand der Werkzeuge.

Doch der Tool-Scan bietet noch mehr. Er bewertet auch die Ergonomie, also die menschen- und arbeitsgerechte Gestaltung des Arbeitsplatzes. Ist alles in Griffnähe beziehungsweise in günstiger Körperhaltung zu erreichen? Gibt es eine Verletzungsgefahr durch scharfkantige Schlauchschellen? Stimmt die Beleuchtung? Wird das Handgelenk des Werkers durch Reaktionsmomente belastet? Welches Werkzeuggewicht hat er wie oft zu stemmen? Könnte er durch einen Gewichtsausgleicher (Balancer) entlastet werden, statt pro Schicht mehrere hundert Kilogramm zu wuchten (was insbesondere in einer schnelltaktenden Montage wichtig ist)? Oder grundsätzlich: Passen die Werkzeuge zur jeweiligen Arbeit? Ist in der gegebenen Montagesituation ein Pistolengriff oder ein Stabgriff besser für den direkten Kraftfluss, um das Hand-Arm-System möglichst wenig zu belasten? Gibt es menschen- und materialschonendere Alternativen, zum Beispiel reaktionsmomentfreie Impuls- statt Drehschrauber?

Probleme aufdecken, bevor sie auftreten

All diese Fragen beantworten die Techniker bei ihrem Check. Tool-Scan ist also ein Frühwarndienst für Druckluft-Montagewerkzeuge. Er deckt Probleme auf, bevor es welche werden. Am Ende erhält der Kunde einen Abschlussbericht mit der detaillierten Beurteilung von Werkzeugen und Arbeitsplätzen. Vor allem liefert der Tool-Scan einen Maßnahmenkatalog mit Vorschlägen zur Leistungssteigerung und führt auf, wo und wie sich die Gestaltung der Arbeitsplätze eventuell verbessern ließe. Überdies trägt dieser Service dazu bei, dass die Werkzeuge – wie es §10 der deutschen Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) für alle Arbeitsmittel verlangt – durch befähigte Personen auf ihren sicheren Betrieb hin geprüft werden.

Übrigens: Den Tool-Scan gibt es auch für Elektrowerkzeuge!

Lesetipp: Installationsleitfaden Luftwerkzeuge

Das Taschenbuch „Volles Rohr für mehr Produktivität" ist ein Installationsleitfaden für Luftwerkzeuge. Die 72-seitige Broschüre verdeutlicht das Potenzial, mit einer ausreichenden Druckluftversorgung stets alle Werkzeuge produktiv zu betreiben, sei es beim Schleifen, Bohren oder Schrauben. Sie erläutert die Grundlagen der Drucklufttechnik und gibt konkrete Hinweise, wie sich die Werkzeuge stets mit ausreichend Energie versorgen lassen. Das Taschenbuch liefert neben Hintergrundinformationen auch Auswahlhilfen für Schläuche, Kupplungen, Filter, Regler sowie Druckluft-Wartungseinheiten. Hilfreich ist es für Maschinenbauer, Produktionsleiter, Anwender in der Automobilindustrie oder generell in Fertigung und Montage, die sich mit der Lektüre ein leicht verständliches Grundlagen-Update sowie Know-how aus der Praxis erarbeiten können.
Das Taschenbuch „Volles Rohr für mehr Produktivität" ist bei Atlas Copco Tools kostenlos erhältlich:


Bildunterschrift:
Tool-Scan ist eine bewährte Methode zur Kostensenkung und Rationalisierung in der Instandhaltung; das Risiko von Ausfallzeiten, Nacharbeit und Garantiekosten sinkt.

Kontaktinformationen:

Kontakt
Atlas Copco

Atlas Copco Tools Central Europe GmbH
Thomas Preuß

* Tel +49 2244 87 12 47
* E-mail



Drucken der Pressemitteilung Drucken der Pressemitteilung

 

Erfolgreiche Strategien von Online-Presseportalen – wenig PR-Erfolg für Pressestellen

|

Felix Schoeller realisiert den finalen Umbau der Papiermaschine 1 im 1. Quartal 2010

|

Siemens bringt größten rotierenden Weihnachtsstern der Welt zum Leuchten - Lichtinstallation des Mul...

|

Schneeketten für alle Nutzfahrzeuge - so kommt der Truck schneller über den Berg

|

YouTube-Videowettbewerb für mehr Toleranz: Gewinner werden im Kanzleramt ausgezeichnet

|

Unique Personalservice optimiert mit bundesweit gültiger SCP-Zertifizierung seine Dienstleistungen

|

Entspannung bringt den Ball ins Tor

|

Air Berlin: Weihnachtsbäume fliegen kostenfrei

|

Kernenergie kein Hindernis für Ausbau der Erneuerbaren Energien

|

Ein echter Rennfloh als Modell - TAMIYA präsentiert den Abarth 500 im Maßstab 1:10

|

Rohwedder Konzern und MULTIVAC kooperieren

|

Konsumenten wählen Thalia zu ihrem Lieblingsbuchhändler

|

Dethleffs investiert in die Zukunft und Umwelt

|

Uzin präsentiert sich auf der Domotex 2010 mit neuer Ökoline

|

Rheinmetall-Konzern: Ergebnis vor Zinsen und Steuern im dritten Quartal mit 30 MioEUR erstmals in 20...

|

Deutsche Boulevardjournalisten haben gewählt: Sir Henry ist ‚Promi des Jahres 2010’

|

Zum ersten Mal Monatsproduktion von über 58.000 t bei Zellstoff Stendal

|

Kerngeschäft und Akquisitionen tragen zum Erfolg bei

|

NOWEDA - von Rezession keine Spur

|

Designer-Taschen aus Bonbonpapier

|

EADS veröffentlicht Neun-Monats-Ergebnisse 2009

|

„Damit nicht alles den Bach runter geht“: betterplace.org kürt Slogan zum Welttoilettentag

|

Wintershall setzt auf heimisches Erdöl

|

Mops Sir Henry ist ‚Promi des Jahres 2010’ - Deutsche Boulevardjournalisten haben gewählt

|

Plan.Net und Axel Springer Media Impact färben für den neuen BMW X1 die mobile WELT

|

CSC DEUTSCHLAND AKADEMIE AB SOFORT OFFIZIELLER AZWV-BILDUNGSTRÄGER

|

Postbank informiert über Servicezeiten vom 24. Dezember 2009 bis 1. Januar 2010

|

ThyssenKrupp MetalServ gegründet - Werkstoffe nach Maß rund um Edelstahl, NE-Metalle und Rohre

|

„Erfolg im System“: Wieland initiiert Partnernetzwerke innerhalb der Drehteile-Industrie

|

DHL sichert zusätzliche Frachtkapazitäten zwischen Nordasien und Europa

|

Digital und direkt: mobile.de erweitert Kundenkommunikation um Newsletter-Marketing

|

Hamid Akhavan verlässt die Deutsche Telekom

|

Offizielle Einweihung in Dachang - Viessmann eröffnet Röhrenkollektorwerk in China

|

Bundesweiter Wettbewerb Mission Olympic – 10 sportliche Initiativen nominiert

|

ThyssenKrupp Stainless Istanbul erweitert Angebot in der Türkei: Neues Service-Center für Edelstahlp...

|

Neues Management für FUJIFILM Imaging Germany

|

Die letzte Reisewelle des Jahres: Der Düsseldorfer Flughafen erwartet in den Weihnachtsferien über 4...

|

WestLB schließt negatives Ergebnis 2009 nicht mehr aus

|

Den Endverbraucher im Blick - Rodenstock stellt neuen Internet-Auftritt vor

|

Gemeinsam für Bildung und Gesundheit für Berliner Kinder! - Projekt "Klasse2000"

|

Wage es deinen Verstand zu nutzen

|

SABIC und Linde: erfolgreiche Kommerzialisierung von Linearen Alpha Olefinen

|

Carsten Dorn wird Chief Financial Officer/Operations bei Axel Springer Media

|

Europäische Chemieindustrie muss noch krisenfester werden

|

Preiswerter Golfurlaub an der Costa de la Luz - Zielflughafen Jerez de la Frontera erstmalig im Ka...

|

profine in Nürnberg erneut größter Aussteller

|

Wechsel im Diehl-Vorstand

|

Siemens startet 100-Millionen-US-Dollar-Initiative für saubere Märkte

|

Den Schniedel durch die Asche ziehen

|

alltours gewinnt Ronny de Clercq - Duisburger Reiseveranstalter stärkt Touristiksparte

|

Deutsche Börse veröffentlicht Jahresstatistik für den Primärmarkt

|

Freudenberg IT investiert 25 Millionen Euro

|

Eternit Akademie – Mit neuem Programm in die Saison 2009/10 gestartet

|

Dezentralisiertes Zulassungsverfahren für Visanne® zur Behandlung von Endometriose in Europa abgesch...

|

Eatons Geschäftsfeld Moeller erweitert sein Produktsortiment im Bereich Sensorik.

|

Hans-Christian Gützkow neuer Geschäftsführerder TOTAL Deutschland GmbH

|

STRABAG stärkt PPP-Portfolio mit neuem Großauftrag: € 740 Mio.-Projekt Nairobi Bypass

|

TÜV Rheinland setzt profitables Wachstum 2009 mit erneutem Rekordjahr fort

|

Millionen Mitglieder des Bonusprogramms bestimmen künftig selbst, wen sie mit Punkten unterstützen m...

|

Messelogistik der Schenker Deutschland AG jetzt mit Zertifikat - Lösungen aus einer Hand tragen zur ...

|

Dell startet Retail-Geschäft in Deutschland mit Media Markt

|

Zurich mit stabiler Überschussverzinsung in 2010

|

Neue IBM Linux-Großrechner-Lösungen bieten Potenzial für Konsolidierung und Kosteneinsparung in groß...

|

Goeke GmbH wird neues Canon Business Center

|

Markendesign profitiert von Ergebnissen der Gehirnforschung - Detecon Opinion Paper zu Technologiema...

|

Rhenus Svoris ist „Bester Spediteur in Litauen 2009“

|

Hellseher, Schwarzseher, Horoskope

|

Fressnapf Tiernahrung: Moderne Technologien für umweltbewusstes Wirtschaften

|

ebm-papst Landshut ist ausgewählter Ort im Land der Ideen 2010

|

ImmobilienScout24 startet mobile Immobiliensuche mit eigener iPhone-Applikation

|

CEO of the Future: Vorstandsvorsitzende kürten den besten Nachwuchsmanager 2010

|

Stadtrundfahrten in Berlin: Stadtführung zum Wunschtermin

|

Neue IT-Lösungen: Atos Origin startet „Atos Sphere“ für Cloud Services und „Ambition Carbon Free“ ...

|

METRO startet mit Preisoffensive ins neue Jahr

|

HEXAL starker Partner der neuen BARMER GEK

|

Rhenus investiert in Sicherheit

|

Scandlines stärkt Ostsee-Netzwerk

|

Citibank Deutschland wird TARGOBANK - Markenauftritt der TARGOBANK wird im Februar 2010 sichtbar

|

Dieter Hartmann ist neuer Marketing-Chef bei iglo

|

Charlottes Geschichte klärt Eltern und Kinder auf

|

Bayer Schering Pharma erhält europäische Marktzulassung für Gadovist® 1.0 bei Kindern

|

Tour de Ländle 2010 führt von Baden-Baden nach Bad Säckingen

|

Mit Air Berlin zu "Wetten, dass ..?" nach Mallorca

|

Norwegen bekommt drittes mobiles Breitbandnetz

|

Air Liquide ist Sponsorpartner der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010

|

Union Investment kauft Immobilien für 1,6 Mrd. Euro

|

Schlechter Service: Unzufriedenheit der Verbraucher wächst

|

„iF product design award 2010“ für vier Miele-Haushaltsgeräte

|

BYK: Startschuss für neues Laborgebäude

|

Interseroh und Scholz beenden Joint Venture

|

Mit Hochgeschwindigkeit ins neue Jahr: KOMSA-Partner und aetka-Fachhändler speedsegeln mit Plantroni...

|

GEA erweitert Finanzierungsrahmen

|

Com.mit Award für Integration: Zum dritten Mal: RTL-Medienpreis für Schüler zum Thema Migration

|

Beta Systems erweitert Aktivitäten im Mittleren Osten und unterzeichnet Partnerschaft mit Al-Falak

|

apetito serviert neue Gerichte - Italienische Pastaküche und deutscher Küchenklassiker

|

NORTEC 2010: Branchentreff der norddeutschen Produktionstechnik in Hamburg

|

Volkswagen Sachsen steigert 2009 Produktion von Golf und TSI-Motoren

|

Auf Augenhöhe mit dem Kunden - Marc Bacon wird neuer Marketing Direktor

|

Gutschein-Taxi.de baut Gutscheinangebot kontinuierlich aus

|

ADELE soll Strom sicher, effizient und in großen Mengen speichern

|