TREML Großformatdruck Treml Group München GmbH www.News-Ticker.org


Bundesländer


 



  Wirtschaft, Handel
 
Anklicken zum Vergröß
Download
Wiesbaden, 20.05. 2009 09:41



Justizministerium weist auf Schutzmöglichkeiten vor Mietausfällen hin - SCHUFA Verbraucherauskunft bereits 750.000-mal genutzt

Die Vermietung von Immobilien ist Vertrauenssache. Bundesjustizministerin Brigitte Zypries hat jüngst auf das berechtigte Interesse von privaten Vermietern zu wirksamen Prüfmechanismen beim Abschluss von Mietverträgen hingewiesen. Zu einem wirksamen Schutz vor Mietausfällen zählen auch Informationen der SCHUFA zu einem potentiellen Mieter. „Der Vermieter sollte sich zu seinem eigenen Schutz bei der SCHUFA nach dem Mieter erkundigen“, so der Rat aus dem Justizministerium *1.

Für den Abschluss von Mietverträgen bietet die SCHUFA ein besonderes Produkt für Verbraucher an, das sie bei einem Vermieter zeigen und damit Vertrauen aufbauen können: In der SCHUFA Verbraucherauskunft werden Informationen zu bisherigen Kreditgeschäften einer Person komprimiert dargestellt. So wird einerseits die Privatsphäre des Mieters geschützt und gleichzeitig das Informationsbedürfnis des Vermieters berücksichtigt. SCHUFA Verbraucherauskünfte werden bei Vermietern und Mietern immer gängiger. Seit der Einführung im Januar 2007 wurde die Verbraucherauskunft bereits 750.000-mal genutzt. Bürger erhalten ihre Verbraucherauskunft über das Internetportal www.meineSCHUFA.de oder in einer der 14 bundesweiten Verbraucherservicestellen der SCHUFA. Eine Verbraucherauskunft kostet 3,90 Euro für registrierte Nutzer des Internetportals bzw. 7,80 Euro über die anderen Zugangswege. Eine Registrierung auf dem Internetportal kostet 15,60 Euro und gilt zeitlich unbefristet.

Mieter, die dem Vermieter sogar schon direkt bei der Wohnungsbesichtigung SCHUFA-Informationen zeigen möchten, können ihre Informationen seit März 2009 mit einem SCHUFA WebCode und ihrem Handy oder PDA zugänglich machen. Der Service ist über den Link http://mobil.meineSCHUFA.de zu erreichen. Dabei registriert sich der Mietinteressent im Vorfeld auf dem Internetportal www.meineSCHUFA.de und legt dort selbst den Umfang der Daten fest, die er zu seiner Person preisgeben möchte. Er erhält daraufhin einen SCHUFA WebCode, den er an den Vermieter weitergeben kann. Der Vermieter gibt den Code auf der Startseite von www.meineSCHUFA.de ein und sieht sofort die für ihn hinterlegten Daten. Im Idealfall kann der Mietvertrag direkt vor Ort geschlossen werden. Seit ihrer Einführung im Sommer 2008 wurden bereits 450.000 WebCodes vergeben. Zehn WebCodes sind für 18 Euro erhältlich.

*.*.*

*1: http://www.abgeordnetenwatch.de/brigitte_zypries-650-5639--f174349.html#frage174349

SCHUFA Holding AG

Die SCHUFA Holding AG ist der führende Informations- und Servicepartner für die Kredit gebende Wirtschaft. Das Unternehmen bietet seinen Kunden wie Banken, Sparkassen und Händlern mit kreditrelevanten Informationen eine Entscheidungshilfe bei der Kreditvergabe. Für Verbraucher wird dadurch modernes Kaufen einfach, schnell und unbürokratisch möglich. Informationen rund um Produkte und Services für Verbraucher sowie ein Online-Einblick in die eigenen Daten sind über das Internetportal www.meineSCHUFA.de erhältlich. Die SCHUFA erzielte im Jahr 2008 Umsatzerlöse in Höhe von rund 94,7 Millionen Euro und beschäftigt 804 Mitarbeiter.


Kontaktinformationen:

SCHUFA Holding AG
Kormoranweg 5
65201 Wiesbaden

Tel.: +49 (0) 611 - 9278-888


Drucken der Pressemitteilung Drucken der Pressemitteilung