Drucken der Pressemitteilung  Pressemitteilung als E-Mail versenden     
Anklicken zum Vergrößern
Download
München (n-t), 10.03.2004 15:33


eCommunications-Kampagne für englischen Baustoffkonzern RMC erfolgreich Ergebnisse zeigen: Elektronische Kommunikation mit Aktionären spart Ressourcen und fördert Image

Der Umstieg von gedruckten auf elektronische Aktionärsinformationen spart nicht nur Kosten und Ressourcen, sondern bewirkt auch einen Imagegewinn für das Unternehmen. Dies ist das Ergebnis eines eCommunications-Programms, das ComputersharePepper SRM im Oktober für den englischen Baustoffkonzern RMC durchgeführt hat.

Als Reaktion auf die Kampagne haben sich demnach bisher rund 10 % der RMC-Aktionäre dafür entschieden, Informationen wie Geschäfts- und Quartalsberichte künftig elektronisch per eMail zu erhalten und über das Internet auf Unternehmensdokumente zuzugreifen statt sich gedruckte Informationen zusenden zu lassen. Als Anreiz wird für jeden Aktionär, der "online geht", nach dem Konzept der populären englischen Umweltinitiative Future Forests™ ein Baum in Donkleywood im Nationalpark Northumberland gepflanzt.

Der RMC-Konzern trat im September 2003 als Gründungsmitglied der Initiative von ComputersharePepper SRM und Future Forests™ bei. Damit spiegelt er seinen Anspruch einer umweltbewussten und umweltverträglichen Unternehmensführung wider - ein Anspruch, der für die gesamte Organisation gilt. Der RMC-Konzern beschäftigt 30.000 Mitarbeiter in 22 Ländern und nimmt unter den führenden Unternehmen seiner Branche weltweit den vierten Platz ein. Die Gruppe liefert Baustoffe, Produkte und Dienstleistungen, die vor allem in der Bauindustrie verwendet werden.

Als Folge der eCommunications-Kampagne wird die Umweltbelastung, die durch den Postversand von Informationsmaterial an Aktionäre entsteht - einschließlich Papier und Verpackungsmüll sowie Kohlendioxidausstoß -, reduziert. Darüber hinaus zahlt sich das Engagement finanziell aus, indem Druck- und Portokosten gesenkt werden können, und führt bereits jetzt zu einem Imagegewinn: "Wir haben auf das Programm von vielen unserer Aktionäre eine äußerst positive Reaktion erhalten," so Frank Standish, Leiter des Zentralsekretariats des RMC-Konzerns. "Wir möchten noch weitere Aktionäre dazu ermuntern, sich für elektronische Informationen zu entscheiden. Schließlich bietet das Programm für sie einen interessanten Anreiz und ermöglicht uns, sie künftig flexibler mit personalisierten Informationen zu versorgen."

Den gesamten Prozess der im Herbst durchgeführten Kampagne - von der Produktion personalisierter Anschreiben über den Druck bis hin zum Versand - wickelte ComputersharePepper SRM für RMC ab. "Unser Hauptanliegen ist es, Unternehmen dabei zu unterstützen, die Kommunikation mit ihren Aktionären über die Kanäle eMail und Internet direkt, interaktiv, flexibel und personalisiert zu gestalten", kommentiert Mark Sheppard, Geschäftsführer von ComputersharePepper UK Ltd.

Mehr Information dazu erhalten Sie in einem Interview, das Frank Standish, Leiter des Zentralsekretariats des RMC-Konzerns, unserem Newsletter Insight gegeben hat.

Über pepper
pepper technologies AG unterstützt Unternehmen mit Software und Dienstleistungen dabei, unternehmensweite Lösungen für Stakeholder Relationship Management auf- und auszubauen. Die pepper-Gruppe mit Sitz in München wurde 1998 gegründet und beschäftigt rund 130 Mitarbeiter an sieben Standorten weltweit.


Bildunterschrift:


Kontaktinformationen:
Sabine C. Reuther
Marketing Communications
Tel.: +49 (89) 4177 69 31
e-Mail: [email protected]

Drucken der Pressemitteilung Pressemitteilung Drucken   Pressemitteilung als E-Mail versenden Pressemitteilung als E-Mail versenden Fotolabor Treml GmbH