Drucken der Pressemitteilung  Pressemitteilung als E-Mail versenden     
Anklicken zum Vergrößern
Download
München (n-t), 02.03.2004 09:25


Goethe-Institut und British Council vereinbaren engere Zusammenarbeit

Die weltweit tätigen Kulturinstitute Deutschlands und Großbritanniens haben heute in London eine umfassendere Kooperation vereinbart.
Der Generalsekretär des Goethe-Instituts Andreas Schlüter und der Director General des British Council David Green unterzeichneten am Morgen eine Übereinkunft mit dem Ziel, die weltweit bereits bestehenden Kooperationen zu intensivieren und zu verstetigen.


Goethe-Institut und British Council wollen somit einen verstärkten Beitrag zur Netzwerkbildung innerhalb der europäischen Kultur-Innen- und Außenpolitik leisten und zeigen, dass auswärtige Kulturpolitik in der Praxis nationale Grenzen überwinden kann. Die Vereinbarung sieht die Abstimmung von Planungen der Zentralen in München und London, Personalaustausch und Ressourcenbündelung vor. Sie befürwortet ausdrücklich die Einrichtung gemeinsamer Kulturinstitute im Ausland und engere Kooperationen in den Bereichen Kultur, Bildung und Information.

Das Goethe-Institut wurde 1951 gegründet und unterhält derzeit 126 Institute in 77 Ländern sowie 16 Institute in Deutschland. In Großbritannien ist das Goethe-Institut in London, Manchester und Glasgow vertreten.

Der British Council begeht 2004 sein 70. Jubiläum und verfügt über ein Netzwerk von 216 Büros in 110 Ländern. In Deutschland ist der British Council in Berlin sowie mit Infopunkten in München, Düsseldorf und Leipzig vertreten.

Beide Organisationen sind integraler Bestandteil der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik ihres Landes, arbeiten jedoch politisch ungebunden.

„Die Vereinbarung mit dem British Council ist für uns ein weiterer Meilenstein in der europäischen Kulturpolitik. Uns verbindet seit Jahren ein freundschaftliches und intensives Arbeitsverhältnis, das wir nun ausweiten und auf eine sichere Grundlage stellen können. Die Vereinbarung wird hoffentlich ein Modell für weitere Kooperationen mit unseren europäischen Partnern werden“, sagte Andreas Schlüter, Generalsekretär des Goethe-Instituts.

David Green, Director General des British Council, sagte: „Das Abkommen zeigt die Internationalisierung und den Brückenschlag als den Weg zu einem Ziel und als Ziel selbst. Die Tatsache, dass Deutschland und Großbritannien sich als erste auf diese Weise in einem Abkommen zusammentun, ist besonders bedeutsam und ermutigend.“


Bildunterschrift:


Kontaktinformationen:
Klaus Krischok
Goethe-Institut
Kommunikation und Marketing
Tel.: 089 159 21 500
[email protected]


Christopher Wade
British Council
Communication
Tel.: 0044 207 3894345
[email protected]

Drucken der Pressemitteilung Pressemitteilung Drucken   Pressemitteilung als E-Mail versenden Pressemitteilung als E-Mail versenden Fotolabor Treml GmbH