Drucken der Pressemitteilung  Pressemitteilung als E-Mail versenden     
Anklicken zum Vergrößern
Download
München (n-t), 12.02.2004 10:04


Export-Rekord für Bayerisches Bier

Die herausragende Stellung, die Bayerisches Bier innerhalb des Welt-Biermarktes einnimmt, wurde mit der Veröffentlichung der Exportzahlen für das Jahr 2003 erneut unter Beweis gestellt: Mit fast 1,8 Millionen Hektoliter Bierexport wurden 7,8% des in Bayern hergestellten Gerstensaftes in alle Welt exportiert – soviel wie noch nie zuvor.

Die bayerische Brauwirtschaft konnte in den vergangenen Jahren nicht zuletzt wegen des anhaltenden Trends für die bayerische Spezialität Weißbier stetig steigende Exportzahlen vorweisen. Brauerpräsident Michael Weiß, geschäftsführender Gesellschafter der Meckatzer Löwenbräu Benedikt Weiß KG, Heimenkirch, begründete die positive Exportbilanz anlässlich der Jahrespressekonferenz zudem mit der EU-weiten Eintragung der Bezeichnung „Bayerisches Bier“ als „geschützte geographische Angabe“, die der Bayerische Brauerbund im Sommer 2001 hat erreichen können.
„Unsere Produkte wurden als regionale Spezialitäten unter den besonderen Schutz der EU gestellt. Neben der traditionellen, anspruchsvollen Herstellung unter Beachtung des strengen Bayerischen Reinheitsgebotes ist es vor allem die Vielfalt der unterschiedlichen Sorten, der wir unseren ausgezeichneten Ruf verdanken. Nun gilt es, die Sonderstellung, die Bayerisches Bier auf dem Welt-Biermarkt genießt, auch in Marktbedeutung umzusetzen und durch eine verstärkte Präsenz im nationalen und internationalen Biermarkt zu unterstreichen“, so Präsident Weiß.


Bildunterschrift:


Kontaktinformationen:
Bayerischer Brauerbund e. V.
Oskar-von-Miller-Ring 1, 80333 München Postfach 34 01 62, 80098 München
Tel.: 089 - 28 66 04-0; Fax: 089 - 28 66 04-99; e-Mail: [email protected]

Drucken der Pressemitteilung Pressemitteilung Drucken   Pressemitteilung als E-Mail versenden Pressemitteilung als E-Mail versenden