Drucken der Pressemitteilung  Pressemitteilung als E-Mail versenden     
Anklicken zum Vergrößern
Download
München (n-t), 10.02.2004 11:47

Telekolleg MultiMedial 2004/05
Die 2. Chance Ð Fachabitur via TV

"Lernen lohnt" - dies hat eine Untersuchung des Statistischen Bundesamtes erneut bestätigt: Denn je besser die Ausbildung, desto besser die Aufstiegs- und Verdienstchancen. Das Fazit: "Weniger Qualifizierte sollten auf Weiterbildung setzen."

Eine hervorragende Weiterbildungsmöglichkeit für Erwachsene bietet das Telekolleg, ein seit 35 Jahren bewährtes und mit 40.000 Teilnehmern erfolgreiches Weiterbildungsangebot. Veranstalter sind die Bildungs- bzw. Kultusministerien von Bayern, Brandenburg und Rheinland-Pfalz sowie der Bayerische Rundfunk.

Das neue Telekolleg MultiMedial führt mit einem optimierten Konzept und mit modernstem Medieneinsatz nun noch schneller zum Ziel. Der Kurs, der nur noch 16 Monate dauert, richtet sich an Erwachsene, die neben Beruf und Familie das Fachabitur erlangen wollen, um anschließend zu studieren oder beruflich weiterzukommen. Je nach persönlicher Zielsetzung ist auch eine individuelle Qualifizierung in einzelnen Fächern wie z.B. Englisch oder BWL möglich.

Gelernt wird selbstbestimmt mit Fernsehsendungen, Büchern, Software und Internet. Daneben erfahren die Kollegiaten eine intensive persönliche Lernbetreuung und Prüfungsvorbereitung alle 2 bis 3 Wochen am Samstag Vormittag in den Kollegtagschulen - allein in Bayern zur Zeit an 21 Kollegtagorten. Dieser Direktunterricht bietet auch Gelegenheit, andere Teilnehmer kennen zu lernen, Arbeitsgruppen zu bilden und sich gegenseitig zu motivieren.

Die meisten Telekollegiaten sind zwischen 20 und 45 Jahre alt und versuchen neben ihrer Berufstätigkeit den begehrten Schulabschluss zu erwerben oder sich in einzelnen Fächern weiterzubilden. Auch Arbeitslose nehmen das Angebot wahr, um die Zeit der Arbeitssuche sinnvoll zu überbrücken und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt durch die höhere Qualifikation zu verbessern. Eine weitere Gruppe stellen Mütter und Väter, die ihre Erziehungszeiten für eine gezielte Weiterbildung nutzen.

Nach ihren Motiven für die Teilnahme an Telekolleg MultiMedial gefragt, nennen die erwachsenen Schüler vor allem zwei Gründe: die Flexibilität und der geringe finanzielle Aufwand. So können z.B. die Prüfungen auch auf zwei Lehrgänge verteilt werden, was ihnen Freiräume bei der Abstimmung von schulischen, beruflichen und familiären Verpflichtungen schafft. Kosten fallen nur für das Lernmaterial und eine geringe Verwaltungsgebühr an. Kurs, Unterricht und Prüfungen sind kostenfrei.

Zur Zeit bereiten sich knapp 1.000 Lernfreudige in einem Vorkurs auf den Gesamtlehrgang vor Ð ein Zuwachs von 40 Prozent. "Pisa hat ein neues Bildungs-Bewusstsein geschaffen, und viele Menschen wollen gerade in der momentanen wirtschaftlichen Situation im Unternehmen beweisen, zu was sie in der Lage sind und sich für qualifiziertere Aufgaben empfehlen", so Andreas Keiser, GeschŠftsführer der TR-Verlagsunion, die das Studienmaterial verlegt und die Teilnehmerverwaltung übernommen hat.

Der nächste Lehrgang Telekolleg MultiMedial beginnt am 1. März 2004 und endet mit den Prüfungen im Juni 2005.

Voraussetzung für die Teilnahme am Telekolleg ist ein mittlerer Bildungsabschluss und eine Berufsausbildung oder eine mindestens vierjährige Berufserfahrung. Anmeldungen sind noch möglich.

Klarheit über den eigenen Wissensstand kann man sich übrigens anhand des "Eingangstests" auf der informativen Homepage des Telekolleg verschaffen (www.telekolleg.de.).


Bildunterschrift:


Kontaktinformationen:
Bayerischer Rundfunk, Geschäftsstelle Telekolleg, 81011 München, Tel: 089/38066006, www.telekolleg.de, [email protected]
TR-Verlagsunion, Teilnehmerverwaltung, Elisabeth Kroier, 80059 München, Tel.: 089/212139-16, [email protected]

Drucken der Pressemitteilung Pressemitteilung Drucken   Pressemitteilung als E-Mail versenden Pressemitteilung als E-Mail versenden