www.News-Ticker.org,  URL: http://www.news-ticker.org/pm.php?news_id=4939145






Anklicken zum Vergröß
Fulda, 25.10. 2007 10:37

EDAG setzt auf Expansion in Nordamerika
Jennifer M. Granholm, Gouverneurin des Bundesstaats Michigan besucht den EDAG Hauptsitz in Fulda

EDAG setzt auf weiteres Wachstum im nordamerikanischen Markt und wird in den, nächsten zwei Jahren 140 zusätzliche Arbeitsplätze am EDAG Standort Detroit schaffen. Diese Entscheidung des weltweit tätigen Engineering Partners nahm die Gouverneurin des Bundesstaats Michigan zum Anlass, dem Hauptsitz der EDAG in Fulda einen persönlichen Besuch abzustatten. EDAG gehört zu den drei Unternehmen aus der deutschen Automobilbranche, die Jennifer Granholm und James C. Epolito, Vorstandsvorsitzender der Michigan Economic Development Corporation (MEDC) im Zuge ihrer einwöchigen Europareise besuchten.

„Wir begrüßen die Entscheidung von EDAG, ihr Engagement in Michigan fortzusetzen und freuen uns auf eine lange erfolgreiche Partnerschaft“, unterstrich Gouverneurin Granholm im Gespräch mit Dr. Klaus Blickle, Vorsitzender des Vorstands der EDAG Engineering + Design AG. „Der Bundesstaat Michigan ist führend im Bereich fahrzeugorientierter Forschung und Entwicklung, der Forschung für erneuerbare Energien und Innovationen in der Automobilproduktion. Daher ist EDAG genau der Typus eines High-Tech-Unternehmens, das uns bei der Weiterentwicklung unserer Wirtschaft unterstützen und weitere Arbeitsplätze schaffen kann“.

EDAG ist mit ihrem Tochterunternehmen EDAG Engineering + Design Inc. seit 1994 in Nordamerika präsent. Aktuell arbeiten am Standort Detroit 266 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die nordamerikanische Automobilindustrie. Neben der Kompetenz in der Fahrzeugentwicklung ist EDAG in der Branche insbesondere als Partner für die Entwicklung und dem Bau von Fertigungsanlagen anerkannt.
Seit der 2005 von Dr. Blickle, Volker Amelung, Geschäftsführer EDAG Inc. und dem Management Board eingeleiteten Neuausrichtung des EDAG in Detroit schreibt das Unternehmen wieder schwarze Zahlen. „Der Erfolg in den USA hat uns bewogen, unser Geschäft in Nordamerika weiter zu fördern und auszubauen.“, erklärte Dr. Klaus Blickle.


Bildunterschrift:
Jennifer M. Granholm, Gouverneurin des Bundesstaats Michigan und Dr. Klaus Blickle, EDAG CEO

Kontaktinformationen:
Christoph Horvath
Leiter PR-Communication
EDAG Engineering + Design AG
Reesbergstraße 1
36039 Fulda

Tel.: ++49 (0) 661-6000 570
Fax: ++49 (0) 661-6000 669
Mobil: ++49 (0) 171 8765310