www.News-Ticker.org,  URL: http://www.news-ticker.org/pm.php?news_id=4928092






http://www.news-ticker.org/images/thumb/4928092.jpg
Berlin, 09.10. 2007 09:48

BANK-NEWS - Heute Thema: Zahlungsverkehr
Probleme mit 500-Euro-Scheinen?

Viele Menschen haben sie noch nie in der Hand gehabt – die 500-Euro-Banknote. Dabei entfällt mit 210 Mrd € ein Drittel des gesamten Euro-Banknotenumlaufs von
628 Mrd € (Angaben der Deutschen Bundesbank, Jahresende 2006) auf diesen einen Schein. Erst an zweiter Stelle folgt die viel gebräuchlichere 50-Euro-Note
mit 204 Mrd €. Die übrigen fünf Banknoten teilen sich das restliche Drittel.
Obwohl sämtliche Euro-Banknoten gesetzliche Zahlungsmittel in unbegrenzter Höhe sind, müssen sie nicht immer akzeptiert werden. Beispielsweise findet sich an Tank¬stellen häufig der Hinweis, dass 500-Euro-Banknoten nicht angenommen werden. Die Bestände an Wechselgeld müssten sonst unverhältnismäßig hoch sein.


Zudem ist der Schaden besonders groß, sollte der Kassierer einer Fälschung zum Opfer fallen.
Als Grundregel gilt: Laden- und Tankstellenbesitzer, die 500-Euro-Scheine nicht akzeptieren wollen, müssen – für ihre Kunden gut erkennbar – extra darauf hinweisen. Außerdem sollte der verwendete Geldschein in einem angemessenen Verhältnis zur gekauften Ware oder Dienstleistung stehen. Wer die Rechnung für eine Autoreparatur in Höhe von 490 € bezahlen muss, kann einen 500-Euro-Schein zücken. Aber bei einer Tankrechnung von 50 € muss der Tankwart die Annahme eines 500-Euro-Scheins nicht akzeptieren, wenn er dies – etwa durch Aushang an der Zapfsäule – deutlich bekannt gegeben hat. Denn Tankstellen und auch Einzel¬handelsgeschäfte sind keine Wechselstuben.
Weitere Informationen rund um die Themen Geld, Steuern und Vorsorge finden Verbraucher unter www.infos-finanzen.de. Zusatzangebote wie verschiedene Finanzrechner, ein Glossar mit Begriffserklärungen, weiterführende Links, abonnierbare Audiobeiträge (Podcast) und die Möglichkeit zur Bestellung bzw. zum Download von verbraucherorientierten Broschüren des Bankenverbandes runden das Angebot ab.


20 Zeilen à ca. 79 Anschläge



Kontaktinformationen:
Dr. Kerstin Altendorf
Bundesverband deutscher Banken
Tel.: 030/1663-1250
E-Mail: