www.News-Ticker.org,  URL: http://www.news-ticker.org/pm.php?news_id=4889716






http://www.news-ticker.org/images/thumb/4889716.jpg
München, 26.09. 2006 15:41

Presseinformation
EXPO REAL 2006: Architekten entwerfen Städte der Zukunft

• Planer präsentieren Projekte: von einzelnen Immobilienprojekten über Quartiersgestaltungen bis hin zur Stadtentwicklung
• Herausforderung für Architekten: „Medical Spas“
• Erstmals Gemeinschaftsstand der Bundesarchitektenkammer
• Planungsbedarf in Wachstumsmärkten Mittel- und Osteuropas


Für Investoren und Projektentwickler ist die EXPO REAL vom 23. bis 25. Oktober 2006 wieder eine breit gestreute Informations- und Ausstellerkompetenz zum Thema „Architektur“: So stellen Planer ihre Projekte von der einzelnen Immobilie über Quartiersgestaltungen bis hin zur Stadtentwicklung vor, zusätzlich bietet das EXPO REAL Konferenzprogramm praxisnahes Wissen.

Beim HOSPITALITY INDUSTRY DIALOGUE, einem Fachforum rund um die Hotelimmobilie am Montag, 23. Oktober 2006, wird der namhafte Mailänder Architekt Matteo Thun bei der Diskussionsrunde „Medical Spas: Design follows Function? - Projektentwickler con(tra) Architekten“ dabei sein. Die Integration von präventiver Medizin in das Wellnessangebot wird immer gefragter - und damit Medical Spa-Einrichtungen. Wie man diesen Trend vernünftig in der komplexen baulichen Planung realisiert, will diese Runde ergründen.

Einen Zukunfts-Dialog mit Planern und Investoren veranstaltet die DIFA Deutsche Immobilien Fonds AG mit dem Urban Land Institute (ULI) Europe über „Europäische Städte im Aufbruch - Konzepte, Allianzen und Bilanzen für mehr Lebensqualität“. Es diskutieren unter anderem der Präsident von ULI Europe, Bill Kistler, Dr. Frank Billand, Vorstandsmitglied der DIFA, und erfahrene Architekten wie Prof. Joan Busquet, Architekt und Stadtplaner von Barcelona. Moderiert wird die Runde von der bekannten TV-Journalistin Brigitte Bastgen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird auch der DIFA-AWARD verliehen, mit dem Quartiere ausgezeichnet werden, die beispielhaft zur Steigerung der Lebensqualität in der Stadt beigetragen haben. 75 Stadtquartiere aus 16 europäischen Ländern haben sich darum beworben.

Nicht nur im Konferenzprogramm ist Architektur auf der EXPO REAL ein bedeutendes Thema: Architekten- und Planungsgesellschaften sind eine stark vertretene Ausstellergruppe. Insgesamt werden auf der 9. Internationalen Fachmesse für Gewerbeimmobilien rund 1.550 Unternehmen aus 35 Ländern ausstellen. Erstmals sind in diesem Jahr die Bundesarchitektenkammer sowie die Architektenkammern der Länder Baden-Württemberg, Bayern und Hessen mit einem Gemeinschaftsstand unter dem Motto „Wissen was möglich ist: Die Architekten“ dabei. An ihrem Stand wird es zum Thema „Architektur als Marketinginstrument“ täglich eine Gesprächsrunde geben. Bauherren und Architekten werden dabei an ausgewählten Projekten das Zusammenspiel von Architektur und Außenwirkung vorstellen und die Frage erörtern, welche Unternehmensziele mit Hilfe der Architektur erfolgreich kommuniziert werden können.

Die EXPO REAL bietet umgekehrt auch Architekten ausreichend Potenzial, neue Auftraggeber und Geschäftspartner zu finden. Entwickler aus den Vereinigten Arabischen Emiraten werden Einblick in ihre spektakulären Resort- und Hotelvorhaben oder Hochhäuser wie die Dubai Towers geben, die momentan in Qatar entstehen. Auch in Mittel- und Osteuropa (MOE) ergibt sich vor allem durch die wachsende Kaufkraft ein neuer Markt und damit Planungsbedarf. Beispiel Polen: In zwei Jahren, so zeigt eine Studie des Immobilienberatungsunternehmens Jones Lang LaSalle, soll es dort doppelt so viele Einkaufszentren geben wie heute; ihre Verkaufsfläche soll dann um ein Drittel beziehungsweise 1,3 Millionen Quadratmeter umfangreicher sein als derzeit. So rechnet man mit Investitionen von mehr als einer Milliarde Euro. Bei der EXPO REAL werden sich die bereits etablierten MOE-Immobilienmärkte von Warschau, Prag über Budapest bis Moskau, aber auch neue Marktteilnehmer wie Albanien oder Rumänien präsentieren.

Mehr Informationen unter www.exporeal.net

Über die EXPO REAL
Die EXPO REAL, 9. Internationale Fachmesse für Gewerbeimmobilien, findet von 23. bis 25. Oktober 2006 auf dem Gelände der Messe München statt. Seit ihrer Premiere 1998 hat sich die EXPO REAL zu einer führenden Fachmesse in Europa entwickelt. Die Veranstaltung ist Plattform für branchen- und länderübergreifende Immobilienprojekte, Networking und Investments & Finanzierung. Alle wichtigen Immobilienmärkte und -standorte sowie die internationalen Key Player der Immobilienwirtschaft sind präsent. Das umfangreiche Konferenzprogramm bietet einen Überblick über aktuelle Trends und Innovationen des Immobilienmarktes. Zur EXPO REAL 2006 werden 1.550 Unternehmen aus 37 Ländern ausstellen. Die Veranstaltung 2005 hatte 17.598 Besucher aus 60 Ländern. Die Statistiken zur EXPO REAL sind von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer im Auftrag der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von MessMesse- und Ausstellungszahlen (FKM) geprüft.

Über die Messe München International (MMI)
Die Messe München International (MMI) ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien eine der weltweit führenden Messegesellschaften. Über 30.000 Aussteller aus mehr als 100 Ländern und mehr als zwei Millionen Besucher aus über 200 Ländern nehmen jährlich an den Veranstaltungen in München teil. Darüber hinaus veranstaltet die MMI Fachmessen in Asien, in Russland, im Mittleren Osten und in Südamerika. Mit fünf Auslandsbeteiligungsgesellschaften in Europa und Asien sowie 66 Auslandsvertretungen, die 89 Länder betreuen, verfügt die MMI über ein weltweites Netzwerk.



Kontaktinformationen:
Ansprechpartner für die Presse:
Petra Gagel
Telefon: +49 89 / 9 49-20244, Fax: +49 89 / 9 49-20249
E-Mail:
10d/MarComGB1/cn/pet