www.News-Ticker.org,  URL: http://www.news-ticker.org/pm.php?news_id=4855600






http://www.news-ticker.org/images/thumb/4855600.jpg
Bonn, 20.01. 2005 10:16

* In 12 Tagen 200.000 Pakete abgegeben - bisheriger Erlös: über 570.000 Euro * Bis Anfang Februar kann noch geboten werden - tolle Angebote warten
"Wir wollen helfen" geht in die zweite Phase - Jetzt wird geboten!

Mit 200.000 eingegangenen Paketen ist die gemeinsame Aktion "Wir wollen helfen" der Partner Deutsche Post World Net und eBay ein großartiger Erfolg. Bislang wurden über 570.000 Euro durch die Versteigerung der Spenden auf der Auktionsplattform für die Flutopferhilfe in Asien erlöst. Nachdem die Abgabefrist für die Pakete in den Filialen ausgelaufen ist, läuft nun die zweite Phase der Aktion auf Hochtouren. Die Versteigerungen bei eBay, deren Erlös ohne Abzüge an Hilfsorganisationen fließt, läuft noch bis Anfang Februar. Der Link www.ebay.de/wir_wollen_helfen führt direkt zu den Auktionen, wo eine Vielzahl attraktiver und ungewöhnlicher Angebote zu finden sind.

Die Auktionen werden gut beboten, und so mancher macht ein echtes "Schnäppchen". Auch die Auktionsgewinner zeigen sich begeistert und freuen sich über das umfangreiche Angebot. Beispielsweise wurde ein Hochzeitskleid aus der Sendung "Traumhochzeit", eine Bibel von 1630 oder ein Feldtelefon zur Verfügung gestellt. Es gibt sehr wertvolle Spenden - unter anderem Schmuck, Münz- oder Briefmarkensammlungen. Ein Stoffgorilla und eine Wanduhr waren so groß, dass sie sich nur schwer fotografieren ließen. Auch die Kleinsten unterstützten die Aktion kräftig: In einem Kindergarten trennten sich die Kinder von ihrem Spielzeug oder kauften von ihrem Taschengeld Gegenstände, um mitzumachen.

Als die Idee am 31. Dezember 2004 entstand, ahnte man weder bei der Deutschen Post World Net noch bei eBay, auf welche überwältigende Resonanz die bisher einmalige Spendenaktion stoßen würde. Die Partner gaben am 4. Januar im Rahmen der ZDF-Gala den Start der Aktion bekannt. Jeder in Deutschland bekam die Möglichkeit, die Opfer der Flutkatastrophe mit einer Sachspende zu unterstützen und bis 17. Januar 2005 Pakete in die Filialen der Deutschen Post einzuliefern. Alle Spendenpakete wurden von der Deutschen Post World Net kostenlos transportiert, der Inhalt fotografiert, beschrieben und bei eBay für den guten Zweck versteigert.


Kontaktinformationen:
Deutsche Post AG
Pressestelle Zentrale
Konzernkommunikation
53250 Bonn

Hausanschrift:
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn

e-mail

Telefon: (0228) 1 82-99 88
Telefax: (0228) 1 82-99 22