www.News-Ticker.org,  URL: http://www.news-ticker.org/pm.php?news_id=4822911






Anklicken zum Vergröß
Bremen, 23.10. 2007 09:23

WISSENSWERTE: Im Fokus hochkarätige Themen und interessante Kontakte
Wissenschaftsjournalisten „netzwerken“ in Bremen

Neues aus der Raumfahrt-Technologie, zum Beispiel Satelliten, die aus dem All ökologische Veränderungen auf der Erde beobachten, Einblicke in spektakuläre Mars-Missionen, daneben renommierte Wissenschaftsmuseen aus Deutschland und Großbritannien, die aufzeigen, wie weit das Spektrum an Inszenierung von Wissenschaft für die Öffentlichkeit reicht und diskutieren, ob die zunehmende Eventkultur für Museen Fluch oder Segen ist: Die WISSENSWERTE, die vom 26. bis 28. November im Congress Centrum Bremen zum vierten Mal an den Start geht, bietet mit ihrem breit gefächerten, hochkarätigen Konferenzprogramm, einer Fachausstellung sowie Exkursionen zu Forschungsstätten viele neue Impulse für den Berufsalltag von Wissenschaftsjournalisten.

„Rund 450 Teilnehmer werden in diesem Jahr im Congress Centrum erwartet, darunter alle führenden Redaktionen aus Print, Hörfunk und TV“, macht Andrea Rohde, Projektleiterin der WISSENSWERTE, deutlich. Das Bremer Forum für Fachjournalisten verzeichnet ein kontinuierliches Wachstum und hat inzwischen ein Profil entwickelt, das auch für die Zukunft tragfähig ist. Dieser Meinung schließt sich auch Arend Oetker, Präsident des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft, an: „Die community des Wissenschaftsjournalismus hat mit der WISSENSWERTE eine neues Zuhause gefunden.“

In Workshops und Vorträgen geht es um neue journalistische Arbeitsformen oder um die effektive Nutzung von Suchmaschinen. Diskutieren können die Besucher auch über Readerscan-Analysen und über die Möglichkeiten, die das Web 2.0 bietet. Kontroverse Themen, wie die Popularisierung der Wissenschaft oder die fragwürdige mediale Inszenierung von Experten, stehen genauso auf dem Programm wie internationale Aspekte und best-practice-Beispiele des Wissenschaftsjournalismus.

Große Debatten-Themen haben ebenfalls ihren Platz: Vor dem Hintergrund der Krippen-Diskussion referiert der Hirnforscher Dr. Gerald Hüther über frühkindliche Bildung. Schrumpfende Städte, der Einfluss der Nahrungsmittelproduktion auf die Entwicklung von Seuchen und Epidemien, aktuelle Fragestellungen der Raumfahrt – zu den prominenten Referenten zählt der Robotik-Experte Prof. Dr. Gerd Hirzinger - der Themenkanon ist weit gespannt.

„Eine gute Veranstaltung auf hohem Niveau mit einem hervorragenden Ruf bei den Multiplikatoren“, sagt Christiane Götz-Sobel vom ZDF, wenn sie an die Qualität der vergangenen Veranstaltungen denkt. Die Fachfrau ist bei der diesjährigen WISSENSWERTE aktiv vertreten. Sie moderiert die Podiumsdiskussion mit dem Thema „Die Zukunft von Wissenschaft in Radio und TV.

Informationen aus erster Hand und den direkten Draht zu Spitzenforschern gibt es auf dem WissensCampus, der begleitenden Fachausstellung. Stiftungen, Institute und Forschungsabteilungen stellen sich und ihre Arbeit vor. Spannung verspricht der Exkursionstag „WissensOrte" am 28. November – mit Ausflügen unter anderem zum Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, zum Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz oder zum Bernhard-Nocht-Insititut für Tropenmedizin.

Ein Höhepunkt der WISSENSWERTE ist wieder die Verleihung des mit 20.000 Euro dotierten Heureka-Preises für junge Wissenschaftsjournalisten, der von sanofi-aventis gestiftet wird. Premiere hingegen hat der eine Million Dollar schwere Kavli-Wissenschaftspreis, der erstmals in Deutschland vorgestellt wird.

Die Teilnahme an der WISSENSWERTE, die von der Messe Bremen, der Bertelsmann-Stiftung und dem Deutschen Journalisten-Verband (DJV Bremen) organisiert und getragen wird, kostet 128,- Euro (DJV-Mitglieder 98,- Euro). Sie ist in das „Qualifizierungsprogramm Wissenschaftsjournalismus" integriert und richtet sich ausdrücklich auch an freiberufliche Journalisten. Detaillierte Informationen gibt es unter www.wissenswerte-bremen.de

(3.798 Zeichen inkl. Leerzeichen)

An die Redaktionen: Bildmaterial in druckfähiger Qualität finden Sie zum Download unter:

* Foto: Messe Bremen http://www.messe-bremen.de/shared/fotos/original/1033_Wissenswerte2004_Edutainment%2001.jpg
* Foto: Messe Bremen http://www.messe-bremen.de/shared/fotos/original/1032_Mikroskop%2003.jpg
* Foto: Messe Bremen http://www.messe-bremen.de/shared/fotos/original/1031_Edutainment_05.jpg



Kontaktinformationen:
HVG HANSEATISCHE VERANSTALTUNGS-GMBH
GESCHÄFTSBEREICH MESSE BREMEN
Christine Glander
Tel. 04 21 / 35 05 - 2 69
Fax 04 21 / 35 05 – 3 40
eMail:
Internet: www.messe-bremen.de