www.News-Ticker.org,  URL: http://www.news-ticker.org/pm.php?news_id=4780509






http://www.news-ticker.org/images/thumb/4780509.jpg
Bonn, 24.02. 2005 11:38


DHL und Fraunhofer IFF testen gemeinsam RFID-Transponder

In der Logistik gewinnen Steuerung und Erfassung von Informations- und Kommunikationsflüssen mittels RFID (Radio Frequency Identification) zunehmend an Bedeutung. In diesem Zusammenhang haben DHL Danzas Air & Ocean, Luft- und Seefahrtexperte im Konzern Deutsche Post World Net und das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF eine enge Zusammenarbeit vereinbart. Im institutseigenen LogMotionLab (Labor für bewegte Logistische Objekte) will man vordringlich die Möglichkeiten der Kennzeichnung von Packstücken und Transportbehältern mit RFID-Transpondern testen. Ziel ist es, in Pilotprojekten die gesamte Prozess- und Lieferkette mit Hilfe von RFID-Technologie abzubilden.

Das Magdeburger Fraunhofer-Labor bietet beste Bedingungen, um bewegte Objekte jeglicher Art und in wechselnden Umweltbedingungen eindeutig zu identifizieren und lokalisieren. Weiterhin ist man in der Lage, mit den Objekten zu kommunizieren, sie zu navigieren und zu steuern. "Die Kombination von RFID-Technologien mit Internet-Anwendungen schafft eine Basis für ganz neue und innovative Informations- und Kommunikationskonzepte. In unserm Labor können wir hier auf kostengünstige Art und Weise praxisnahe Prozesse simulieren und somit unseren Kunden oftmals teure und aufwendige Feldversuche ersparen", so die Einschätzung von Prof. Dr.-Ing. habil. Michael Schenk, Institutsleiter des Fraunhofer IFF.

DHL Danzas Air & Ocean wird im LogMotionLab verschiedene RFID-Komponenten testen, vergleichen und die geeigneten Systeme für ein Pilotprojekt auswählen. Es ist unter anderem geplant, die Bedeutung von RFID-basierten Logistiklösungen z.B. für die Mass-Customization- Industrie zu untersuchen. "Die enge Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut wird unseren Kunden entscheidende Wettbewerbsvorteile bringen. Eine bessere Kontrolle über ihre Sendungen und die uneingeschränkte Transparenz ihrer Sendungsdaten erlaubt eine wesentlich flexiblere Disposition von Gütern aller Art, optimiert Beschaffungs- und Distributionsprozesse und reduziert letztendlich auch die Logistikkosten", erläutert Joachim Hermansky, Vice President Industry Sector Head Automotive Europe DHL Danzas Air & Ocean, den Nutzen für den Verlader.

DHL Danzas Air & Ocean ist bereits seit Jahren führend in der Entwicklung und Implementierung innovativer Lösungen für interkontinentale Transport- und Logistikketten und komplexe Supply Chain-Strukturen.


Kontaktinformationen:
Deutsche Post AG
Pressestelle Zentrale
Konzernkommunikation
53250 Bonn

Hausanschrift:
Charles-de-Gaulle-Str. 20
53113 Bonn

e-mail

Telefon: (0228) 1 82-99 88
Telefax: (0228) 1 82-98 22