www.News-Ticker.org,  URL: http://www.news-ticker.org/pm.php?news_id=477916






http://www.news-ticker.org/images/thumb/477916.jpg
Frankfurt/Main, 05.02. 2007 10:29

Ort des Austauschs und Begegnung für Lufthanseaten aus aller Welt
Lufthansa baut neues Bildungszentrum in Seeheim-Jugenheim

Lufthansa investiert weiter im Rhein/Main-Gebiet: Ein neues Bildungszentrum wird jetzt in Seeheim- Jugenheim gebaut. Der mit rund 100 Millionen Euro veranschlagte Neubau soll im ersten Quartal 2009 eröffnet werden. "Uns verbindet eine lange Tradition mit der Gemeinde Seeheim. Dort entstand vor über 30 Jahren das Bildungszentrum der Lufthansa. Schon zu Gründungszeiten war das gemeinsame Arbeiten und der Dialog über Hierarchien und Kulturen hinweg ein zentrales Anliegen dieser Einrichtung", erklärt Stefan Lauer, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Lufthansa AG.

"Die Idee des Hauses, Identität und Kultur zu stiften, zu verbinden und Zusammengehörigkeit zu fördern, soll sich auch im neuen Lufthansa Bildungszentrum wieder finden. Es ist prägender Teil unserer Unternehmenskultur und steht stellvertretend für unsere große Verbundenheit mit der Region. Ein Ort des Austauschs und der Begegnung für die Lufthanseatinnen und Lufthanseaten aus vielen Ländern dieser Welt, ein Ort an dem wir gemeinsam Zukunft gestalten", so Lauer weiter.

Mit dieser Investition bekennt sich Lufthansa erneut zum Standort Rhein/Main. Insgesamt weit über 800 Millionen Euro investiert der Aviation Konzern in den nächsten Jahren in Infrastrukturmaßnahmen: Die A380 Wartungshalle, A380 Gebäudepositionen zwischen Terminal 1 und Terminal 2 sowie der neue Catering-Betrieb von LSG SkyChefs. Hierzu zählt auch das bereits im Sommer 2006 eröffnete Lufthansa Aviation Center.

Bedeutende Projektpartner für den Neubau in Seeheim-Jugenheim stammen aus der Rhein/Main Region: Für die Planung und den Entwurf verantwortlich ist die Architektengruppe GHP Link Schling Vorsmann aus Oberursel bei Frankfurt. Den Bau des neuen Lufthansa Bildungszentrums führt die Frankfurter Niederlassung von Bilfinger Berger durch. Baubeginn des insgesamt 67.000 Quadratmeter Fläche umfassenden Gebäudes ist für den April 2007 vorgesehen. Derzeit laufen die Rückbaumaßnahmen für das 1975 errichtete Gebäude.

"Uns war wichtig, dem Gebäude eine ganz neue und klare Ordnung zu geben. Die Architektur soll Leichtigkeit und Transparenz ausstrahlen, durch großflächige Verglasungen die umgebende Natur einfangen", erklärt Architekt Andreas Schling von GHP. So ist zum Beispiel die Eingangshalle des Gebäudes mit Lobby und Rezeption vollkommen aus Glas. Sie bietet dem ankommenden Gast einen unmittelbaren Ausblick auf eine Parklandschaft. Darüber hinaus dient sie 2/2 als Bindeglied zwischen dem Tagungs- und Trainingsbereich auf der linken und dem Logisbereich auf der rechten Seite. "Es wurde ein Raum geschaffen, der nicht nur alle wesentlichen Funktionen miteinander verbindet, sondern Architektur und Natur, Großzügigkeit und Geborgenheit sehr selbstverständlich ineinander übergehen lässt", erläutert Schling.

Das neue Lufthansa Bildungszentrum besteht aus zwei gegeneinander versetzte, L-förmige Kuben, die sich mit ihrer filigranen Fassade aus Metall und Glas von der natursteinverkleideten Basis, dem Trainingsbereich des Gebäudes, absetzen. Dieser fügt sich terrassenförmig in die umgebende Landschaft des Naturparks Odenwald ein. Darauf wurde bei der Neukonzeption besonderen Wert gelegt.

Das neue Gebäude wird umweltschonend betrieben. Dies steht für die nachhaltige Unternehmenspolitik von Lufthansa. Geplant ist, den Energieverbrauch des Zentrums mit Hilfe von Erdwärme zu reduzieren. Dazu werden 120 Sonden in 99 Meter Tiefe gesetzt, die Teil einer Anlage zur geothermischen Energienutzung sind. Die Energieeinsparung: Für 100 Prozent Wärme wird nur 25 Prozent Strom benötigt. Darüber hinaus ist eine Vollklimatisierung des Gebäudes durch die Zufuhr von temperierter Luft nicht erforderlich. Das im Wald gelegene Haus kann zusätzlich über die Fenster belüftet werden.

Das Lufthansa Bildungszentrum ist Trainingseinrichtung, Kongress- und Tagungshotel zugleich. Dazu gehören: 483 Zimmer, unterteilt in unterschiedliche Kategorien, Trainingsräume ausgelegt für modernste Medientechnik, attraktive Freizeiteinrichtungen und eine vielfältige Gastronomie. Das neue Zentrum soll auch künftig die Trainings- und Begegnungsstätte für die Mitarbeiter des Konzerns weltweit bleiben. Darüber hinaus stehen die Einrichtungen externen Unternehmen für Seminare und Veranstaltungen zur Verfügung. Der Trainingsbereich befindet sich in den unteren Gebäudeebenen unterhalb der Hotellobby. Er zieht sich entlang des Hangs, die Räume haben Fensterfronten mit Blick in den Odenwald und auf die Rheinebene. Großzügige Terrassen und direkte Zugangsmöglichkeiten zum Außenbereich ermöglichen neben Entspannung auch Schulungen an der frischen Luft. Dafür sind pavillonartige Außenseminarräume vorgesehen.





Kontaktinformationen:
Leiter Konzernkommunikation
Klaus Walther
T 069-696-3659
F 069-696-6198
E

Sekretariat
Margit Sass, Petra Stockmann
T 069-696-3659
F 069-696-6198

Anschrift
Deutsche Lufthansa AG
Konzernkommunikation
FRA CI
Lufthansa Aviation Center
Airportring

60546 Frankfurt/Main