www.News-Ticker.org,  URL: http://www.news-ticker.org/pm.php?news_id=4522934






http://www.news-ticker.org/images/thumb/4522934.jpg
Starnberg/Brüssel, 29.03. 2005 20:33


Grünes Licht für Europa-Domain ".eu" (dotEU): ICANN unterzeichnet Vertrag mit Vergabestelle EURid - Warnung vor kostenpflichtigen Angeboten

Die Internet-Regierung ICANN macht den Weg zur Einführung der neuen europäischen Top Level Domain .eu (dotEU) frei: wie der Branchen-Dienst www.dotEU.info mitteilt, gab der ICANN-Vorstand am Montagnacht anlässlich eines "Special Meetings" grünes Licht für die europäische Domain-Endung. Eine verbindliche Registrierung ist derzeit jedoch unverändert noch nicht möglich.

Die Vereinbarung, deren formelle Unterzeichnung für die nächsten Tage erwartet wird, setzt den vorläufigen Schlusspunkt unter monatelange Verhandlungen zwischen ICANN und EURid, der in Brüssel ansässigen zentralen Verwaltungsstelle der neuen Europa-Domain. "In den nächsten Monaten werden wir sehr hart daran arbeiten, die letzen Vorbereitungen für den Start von dotEU zu treffen", zeigte sich Marc Van Wesemael, General Direktor bei EURid, entschlossen. Nach dem aktualisierten Zeitplan sollen bis Mai 2005 die Verträge mit den künftigen .eu-Registraren unterschriftsbereit entworfen und mit der Akkreditierung der ersten Registrare wie z.B. www.united-domains.de begonnen werden. Schon im Juni will EURid die Vergaberegelungen für dotEU veröffentlichen und zur allgemeinen Diskussion stellen, um sie im September endgültig zu verabschieden.

Die entscheidende Phase der Registrierung soll dann noch im 4. Quartal 2005 mit einer vier Monate dauernden, so genannten Sunrise Period beginnen, innerhalb derer Inhaber von Marken- und Namensrechten sowie Behörden bevorrechtigt ihre .eu-Domains registrieren können. Durch die Sunrise Period will die EU-Kommission verhindern, dass bekannte Unternehmen ihre .eu-Domain an Cyber-Piraten verlieren. Auch ein weiteres, bisher gut gehütetes Geheimnis ist gelüftet: die Unternehmensberater von Price Waterhouse Coopers, einer der führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften, übernimmt die Position als "Validation Agent" in der Sunrise Period. Der Validation Agent prüft zum Beispiel anhand von Markenurkunden, ob die Voraussetzung für eine bevorrechtigte Registrierung auch tatsächlich erfüllt sind. Details werden auch hier erst in den kommenden Wochen veröffentlicht.

Trotz der Unterzeichnung des Vertrages zwischen ICANN und EURid ist nach wie vor aber keine verbindliche (Vor-)Registrierung möglich. Markus Eggensperger, Jurist beim Informationsdienst dotEU.info, warnt daher ausdrücklich vor kostenpflichtigen Vormerkungsangeboten, deren Gegenleistung oftmals allein in einem automatisierten Eintrag in eine Datenbank des Anbieters besteht. Zu empfehlen sind lediglich kostenfreie Vormerkungsangebote, bei denen Gebühren erst im Fall einer erfolgreichen Registrierung der Domain anfallen. Durch eine entsprechende Vormerkung kann man sich schon jetzt eine gute Ausgangsposition beim zu erwartenden Run auf die neuen .eu-Domains verschaffen.

Weitere Informationen:
> http://www.dotEU.info (Infodienst rund um die .eu-Domains)


Hintergrund .eu-Domains (dotEU)

Mit einer eigenen europäischen Top Level Domain soll versucht werden, der US-amerikanischen Dominanz im Internet Paroli zu bieten. Gerade im internationalen Bereich herrscht ein starkes übergewicht der .com-Domains. Insbesondere amerikanische Unternehmen und Organisationen sind fast ausschließlich unter dem berühmten "dotCOM" im Web präsent. EU-Unternehmen mussten dagegen bislang in jedem europäischen Land unter einer anderen Top Level Domain auftreten (zum Beispiel .de für Deutschland oder .fr für Frankreich). Durch die neuen .eu-Domains soll dieser Wettbewerbsnachteil der Europäer beseitigt werden.


Kontaktinformationen:
united-domains AG
Markus Eggensperger
united-domains AG
Gautinger Straße 10
D-82319 Starnberg
Tel.: 0 81 51 / 3 68 67 - 0
eMail:
http://www.united-domains.de