www.News-Ticker.org,  URL: http://www.news-ticker.org/pm.php?news_id=4438092






http://www.news-ticker.org/images/thumb/4438092.jpg
Saarbrücken, 18.05. 2007 08:42

* Fachgerecht durchgeführte Inspektionen dienen der Sicherheit * Aufbau und Berechnung der Wartungsarbeiten transparent * Zahlreiche zusätzliche Hinweise für individuelle Pflegemaßnahm
Neues Peugeot-Wartungskonzept - Mehr Transparenz und niedrige Kosten

Peugeot ersetzt das bisherige Konzept der A-B-C-Wartung durch ein neues Format. Ab sofort gibt es für jedes Fahrzeug eine Grundwartung, die zu den vorgeschriebenen Wartungsterminen laut Wartungsplan durchgeführt wird: die „PEUGEOT Qualitätswartung“.

Dieses neue Wartungskonzept besteht aus zwei Bausteinen. Die Grundwartung beinhaltet im Wesentlichen alle Leistungen der bisherigen A-Wartung, wie zum Beispiel einen Wechsel des Motoröls und des Ölfilters. Abhängig von der Laufleistung oder dem Zeitpunkt der letzten Wartung können zusätzliche Arbeiten anfallen.

Im Gegensatz zum früheren starren System nach den Stufen A, B und C berücksichtigt das neue Format die zunehmende technische Differenzierung der einzelnen Peugeot-Modelle. Dadurch ergibt sich eine klare verständliche Aufstellung und Berechnung der durchgeführten Arbeiten während der Wartung. Der Service-Kunde erhält und bezahlt genau die Arbeiten und Teile, die für die Instandhaltung des Fahrzeugs notwendig sind. So wird die Angebotsgestaltung für den Kunden deutlich transparenter und kostengerechter.



Sie können den Text unter http://www.peugeot-presse.de?inhalt=view_detail&id=1349&next_mode=view&uid=treml&pw=MDgxMjQ5 direkt aufrufen.




Kontaktinformationen:
PEUGEOT DEUTSCHLAND GMBH
Direktion Presse und Kommunikation
E-Mail:
Internet: http://www.peugeot-presse.de/
Tel: +49 (0) 681 / 879 - 215
Fax: +49 (0) 681 / 879 - 545