www.News-Ticker.org,  URL: http://www.news-ticker.org/pm.php?news_id=4409713






Anklicken zum Vergröß
Karlsruhe, 17.05. 2005 20:28

Andaloria - Die Revolution auf dem Browserspiele-Markt
Nach Wogen des Schicksals ist nun Andaloria in der Welt der Browsergames eingeschlagen

Erkläre Deinen Feinden den Krieg, schließe Frieden mit Handelspartnern und baue zu ihnen wichtige Handelsrouten auf. Die Welt von Andaloria ist schier unbegrenzt und benötigt dazu nicht einmal eigene Software: Ein Browser mit aktiviertem Javascript reicht aus, um in die Welt von Andaloria einzutauchen und eine fantastische Zeit mit tausenden weiteren Spielern zu verbringen.

Nachdem der Vorgänger "Wogen des Schicksals" schon Schlagzeilen machte, sorgt "Andaloria" nun ein knappes Jahr später erneut für Furore.
Die Entwickler haben ganze Arbeit geleistet. "Nur den Namen zu ändern und eine neue Runde zu starten, wäre uns zu einfach gewesen", erzählt Patrick 'Butcher' Ruckstuhl - Hauptverantwortlicher für die Entwicklung des Spieles. Denn nach einem weiteren knappen Jahr Entwicklung kann die Mannschaft mit Recht behaupten, wieder einmal an der Speerspitze der Browserspiel-Technik zu stehen.



Andaloria ist ein fantastisches Aufbauspiel: Tauche ein in eine mittelalterliche Welt, gründe Deine eigene Stadt und erobere mit ihr ein Reich voller Magie, Drachen und großer Schlachten. Ob als Elf, Zwerg, Ork oder Mensch; Philosoph, Krieger oder Händler. Baue Deine Stadt auf, sammle Rohstoffe, erforsche neue Waffen und Gebäude.



Schon alleine die nackten Zahlen sprechen dafür, dass Andaloria im Gegensatz zu anderen Browserspielen weniger einfaches Browserspiel ist, als vielmehr ein Aufbauspiel im Browser, das dem Genre eine ganz neue Dimensionen hinzufügt: 111 Zivilisationsfortschritte, 90 Allgemeine und 24 Rassenspezifische Gebäude und 40 frei kombinierbare Einheitenfähigkeiten lassen jeden Spieler ein ganz individuelles Spiel in der Welt von Andaloria spielen.



Ein knappes Jahr hat man gearbeitet, um nun deutlich mehr bieten können als der Vorgänger, das ganze Spiel wurde entkernt und grundrenoviert.
Wichtigste Neuerung dabei: die Technik im Hintergrund wurde deutlich beschleunigt. Effekt: weniger Ladezeiten, flüssigeres Spiel. "Damit ist zwar das wichtigste für den Spieler leider unsichtbar, bis zu 100 Prozent Beschleunigung machen sich aber bei näherem Hinsehen deutlich bemerkbar", führt Ruckstuhl weiter an. Aber auch für das Auge ist etwas hinzugekommen: neue Grafiken, mehr Forschungen, aufgeräumtere Menüs, die Entwickler haben ganze Arbeit geleistet.



Bildunterschrift:
Andaloria
http://www.andaloria.de


Kontaktinformationen:
Mirela Halac
- Public Relations -


Gameforge GmbH
Durmesheimer Str. 55
76185 Karlsruhe

FON: +49 721 12085-73
FAX: +49 721 12085-74



http://www.gameforge.de