www.News-Ticker.org,  URL: http://www.news-ticker.org/pm.php?news_id=4204775






http://www.news-ticker.org/images/thumb/4204775.jpg
München, 14.09. 2007 18:54


Wiesn München 2007: Holger Paetz präsentiert den Wiesn-Maßkrug 2007

Nach Maria Peschek (2002), Christian Springer (2003), HG Butzko (2004), Monika Gruber (2005) und Volker Heißmann und Martin Rassau (2006) stellt in diesem Jahr der Münchner Kabarettist Holger Paetz den offiziellen Oktoberfest-Bierkrug als Objekt kabarettistischer Betrachtungsweise vor. Geschult im Umgang mit dem Ereignis „Starkbierprobe“ fällt es ihm nicht schwer, sich auch auf das Phänomen „Wiesn“ einen Reim zu machen.

Dank der freundlichen Unterstützung des Sprechers der Wiesn-Wirte Toni Roiderer und der Vereinigung der Münchner Wiesn-Wirte konnte Festleiterin Dr. Gabriele Weishäupl auch heuer wieder in das Hackerzelt auf der Theresienwiese zur Maßkrug-Vorstellung einladen.

Das preisgekrönte Wiesn-Plakatmotiv 2007 schufen Alexander Heininger und Ursula Kölle, beide Absolventen der Münchner Akademie in der Einsteinstraße U5. Ihr Lebensfreude und Wiesn-Spaß ausstrahlender Entwurf des Wiesn-Plakatmotivs 2007 adelt den Keferloher zum offiziellen Oktoberfest-Sammlerkrug.

Als Sammlerobjekt gehört der Krug zu der seit 1978 bestehenden Reihe von Wiesn-Maßkrügen. Der Sammlerwert der Krug-Serie 1978-2007 liegt bei rund 1.800 Euro. Für einen Wiesn-Maßkrug aus dem Jahr 1978 bezahlen Liebhaber bis zu 600 Euro. Seit 1987 gibt es den Sammlerkrug auch mit Zinndeckel. Der Sammlerwert dieser Serie beträgt rund 1.100 Euro.

Hergestellt werden die Oktoberfest-Maßkrüge von der Firma Rastal in Höhr-Grenzenhausen/Westerwald in einer Stückzahl von rund 50.000 Krügen. Während der Oktoberfestzeit ist der Steinkrug mit dem zur Wiesn einladenden Plakatmotiv für 12,50 Euro im Souvenirhandel, über das Internet (www.wiesn.com und www.bavariashop.com) und in den Wiesn-Zelten erhältlich. Ebenso kann dort der Oktoberfestkrug mit Zinndeckel (27 Euro) erworben werden. Auf dem Zinndeckel ist heuer das Portrait der schönen Münchnerin Marianna Marchesa Florenzi von Karl Josef Stieler aus der Schönheitengalerie des bayerischen Königs Ludwig I zu sehen.





Kontaktinformationen:
Dr. Gabriele Papke
Tel.: (089) 233-30 211

Oktoberfest – das Fest der Landeshauptstadt München