www.News-Ticker.org,  URL: http://www.news-ticker.org/pm.php?news_id=1847






http://www.news-ticker.org/images/thumb/1847.jpg
Lippstadt, 19.05. 2004 10:11

Pressemitteilung übermittelt von directnews. Für den Inhalt dieser Pressemitteilung ist allein das berichtende Unternehmen oder die berichtende Institution verantwortlich.
direct/Hella KG Hueck & Co. : Bi-Xenon-Scheinwerfer von Hella siegen im Vergleichstest

Bi-Xenon-Scheinwerfer von Hella siegen im Vergleichstest

Lippstadt, 19. Mai 2004. Mit "sehr guten Ergebnissen" haben die Bi-Xenon-Scheinwerfer des Ford Focus und des Opel Astra bei einem Lichtvergleichstest von acht Kompaktklasse-Fahrzeugen mit Abstand die ersten Plätze belegt. Beide Systeme liefert Hella. Der Scheinwerfer-Vergleich war Teil eines internationalen Fahrzeug-Master-Tests, den die Fachzeitschrift "auto motor und sport" gemeinsam mit 15 europäischen Autofachzeitschriften und insgesamt 25 Testern durchgeführt hat (vgl. auto motor und sport, Heft 11 vom 12. Mai 2004). Bei nächtlichen Vergleichsfahrten, einer Betrachtung von Reichweite und Breitenwirkung im Lichtkanal sowie der Auswertung der Isolux-Diagramme erwiesen sich die Bi-Xenon-Projektionssysteme als unschlagbar.
Die Bi-Xenon-Technik nutzt die Vorteile des Xenon-Lichts für Abblend- und Fernlicht aus einem Projektionsmodul. Das Xenonlicht wird mit Hilfe einer asphärischen Glaslinse präzise und blendfrei auf die Straße projiziert. Eine bewegliche Blende sorgt für die entsprechende Lichtverteilung: in angehobener Position erzeugt sie die für das Abblendlicht vorgeschriebene Hell-Dunkel-Grenze, abgesenkt gibt sie den Weg für das Fernlicht frei. Im Vergleich zur Halogenlampe steht beim Xenonlicht der mehr als verdoppelte Lichtstrom bei um ein Drittel reduzierter Leistungsaufnahme zur Verfügung. Durch die hoch präzise Projektionstechnik wird die Straße sehr breit und hell ausgeleuchtet. Das ungewöhnlich breite, intensive Fernlicht gibt mehr Sicherheit auf freier Strecke, die Lichtfarbe beim Wechsel von Abblend- auf Fernlicht bleibt gleich. All diese Vorteile tragen zu einer erheblichen Verbesserung der aktiven Sicherheit und des Fahrkomforts bei. Zum Bi-Xenon-Gesamtsystem gehören außerdem eine automatische Leuchtweiteregelung und eine Scheinwerfer-Reinigungsanlage.

Zum Hintergrund: Fahrzeuge mit Xenon-Scheinwerfern gehören seit 1992 zu unserem Straßenbild. Was zunächst mit der Ausrüstung von Oberklasse-Fahrzeugen begann, setzt sich inzwischen bis in die Kompaktklasse fort. Hella ist europäischer Marktführer bei Xenon-Scheinwerfern und der dazugehörigen Elektronik mit einem Marktanteil von mehr als 60 Prozent. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2002/2003 (1. Juni - 31. Mai) lag der Anteil von Xenon-Scheinwerfern am gesamten Hella-Scheinwerfer-Produktionsvolumen bei 15,6 Prozent - Tendenz weiter steigend.

Text und Bilder im Internet unter www.hella-press.com


Kontaktinformationen:

Ulrich Köster
Hella KG Hueck & Co.
Leiter Presse/ Öffentlichkeitsarbeit
Rixbecker Str.75 59552
Lippstadt Tel.: 0 29 41/ 38-7566
Fax: 0 29 41/ 38-7558
E-Mail: