www.News-Ticker.org,  URL: http://www.news-ticker.org/pm.php?news_id=1726






http://www.news-ticker.org/images/thumb/1726.jpg
Berlin, 10.05. 2004 10:42

Kooperation: Verbandkasten-Tausch-Aktion für eine gute Sache
Initiative von Johannitern und VW für Kinder in Rumänien

Die Johanniter führen gemeinsam mit VW-Händlern eine Verbandkasten-Tausch-Aktion zugunsten von Kindern in Rumänien durch. Autohalter sollen dabei ihren Verbandkasten auf das Verfallsdatum hin überprüfen und kontrollieren, ob alle Materialien noch vorhanden sind. Ein korrekt ausgestatteter Verbandkasten ist in Deutschland Pflicht.

Bei den teilnehmenden VW-Autohändlern bekommen Fahrzeughalter seit dem 1. Mai für 8,90 Euro einen neuen Verbandkasten. Ein Euro davon geht an Projekte der Johanniter in Rumänien. Mit dem Erlös unterstützen die Johanniter in der rumänischen Stadt Oradea, unweit der ungarischen Grenze, eine Schule für schwer behinderte Kinder.

Den alten Verbandkasten sammelt VW für die Johanniter ein. Die noch verwertbaren Materialen kommen einer Kinder-Rehabilitationsklinik in der Nähe der Stadt zugute. Ehrenamtliche Helfer werden die eingesammelten Verbandkästen auswerten und nach Rumänien bringen.

Verkehrsteilnehmer sollten nicht nur regelmäßig ihren Verbandkasten erneuern, sondern ebenso ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischen. Die Erfahrung lehrt: Die zur Führerscheinprüfung erworbenen Kenntnisse geraten sehr schnell in Vergessenheit. Die Johanniter empfehlen deshalb dringend, nach maximal drei Jahren einen Auffrischungskurs zu besuchen. Ein Erste-Hilfe-Fresh-Up dauert zwei bis drei Stunden. Eine intensivere Variante des Erste-Hilfe-Trainings umfasst sechs Stunden.

Fotos von den Johanniter-Projekten in Rumänien können aus dem Internet unter www.juh.de/presse/verbandkasten.html heruntergeladen werden. Spenden und weitere Informationen unter www.juh-spenden.de


Kontaktinformationen:
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Lützowstraße 94, 10785 Berlin