Der Kopierservice für CDs und DVDs.  
www.News-Ticker.org
Das Presseportal für Redaktionen und Pressestellen
   
         
                   
               
Alle Nachrichten
Secret Garden
Bundesländer
Anmelden NTO E-Mail-Service
 
 

089.com :: kunst :: kultur :: muenchen
MPG MEDIENPRODUKTION G. Grabsdorf Dipl.-Ing.(FH) :


  Auto, Motor, Verkehr
 
Anklicken zum Vergröß
Download
Marktleugast, 21.12. 2007 09:10

RECARO Young Line

Das Recaro Competence Center Child Safety unterstützt Agapedia, das Kinderhilfswerk von Jürgen Klinsmann

Als Partner der Agapedia Jürgen Klinsmann
Stiftung hilft Recaro dem Agapedia Kinderheim in Chisinau
(Moldawien), wo verlassene Kleinkinder im Alter bis zu
3 Jahren ein neues Zuhause finden.
Das Recaro Competence Center in Marktleugast überreichte
der Jürgen Klinsmann-Stiftung Agapedia, vertreten durch Herrn
Stefan Barth, einen Scheck über 10.000,00 €. Dieses Geld
kommt dem Agapedia Kinderheim Chisinau in Moldau zugute.
Die Republik Moldau (Moldawien) ist das ärmste Land Europas.


Viele Kinder werden verlassen und im Kinderheim Chisinau
abgegeben. Ziel von Agapedia ist es, die Kinder baldmöglichst
in die Ursprungsfamilie zurück zu integrieren oder sie an
moldawische Pflege- oder Adoptivfamilien zu vermitteln.
Agapedia begleitet diese Kinder in den Familien bis zum 18.
Lebensjahr.
Seit Mai 2007 sind Agapedia, das soviel bedeutet wie „Liebe zu
Kindern“, und RECARO eine längerfristige Partnerschaft
zugunsten Not leidender Kinder eingegangen. Während die
Sitzhersteller in Kirchheim/Teck ihr Engagement in Sportstadien
zur Unterstützung der Kinderhilfsprojekte nutzen, hat das
Competence Center Child Safety in Marktleugast zur Einführung
einer neuen Kindersitzgeneration eine Aktion ins Leben gerufen,

um armen und hilfsbedürftigen Kindern zu helfen. Mit der
Einführung des RECARO Monza Seatfix und des RECARO
Monza wurden für die ersten 10.000 verkauften Kindersitze je
1,00 € an Agapedia gespendet.
Agapedia, das Kinderhilfswerk von Jürgen Klinsmann betreibt
eigene Kinderhilfsprojekte in Deutschland und Osteuropa. Die
Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, mit eigenen Mitarbeiterteams
vor Ort, mittel- und hilflosen Kindern durch nachhaltige
Projektarbeit eine neue und bessere Zukunft zu schenken. In
den vergangenen zwölf Jahren wurden vier Projekte in
Deutschland Rumänien, Bulgarien und Moldawien aufgebaut
und ständig weiterentwickelt. Mehr als 50 Mitarbeiter kümmern
sich fürsorglich um Kinder, vor allem um Kinder aus
katastrophalen staatlichen Kinderheimen in Osteuropa. Dadurch
konnte hunderten von Kindern eine neue, aussichtsreichere
Zukunft ermöglicht werden.
Als mittelständisches Familienunternehmen lebt RECARO seine
gesellschaftliche Verantwortung seinen Kunden und
Mitarbeitern gegenüber. Der Sitzhersteller feierte im
vergangenen Jahr sein 100jähriges Firmenjubiläum – Anlass,
ein Charity-Programm ins Leben zu rufen, das sich
hilfsbedürftigen und Not leidenden Kindern verpflichtet. Mit
Agapedia, der Stiftung des ehemaligen deutschen Fußball-
Nationaltrainers Jürgen Klinsmann, hat man den richtigen
Partner gefunden.
Sicherheit, Ergonomie und Komfort – von klein auf RECARO
Agapedia gerade in ihre neue Familie integriert.

Für die Redaktion:
Anzahl Zeichen (mit Leerzeichen): 2.662




Zum Unternehmen:
Recaro ist ein selbstständiges Unternehmen innerhalb der international
tätigen Keiper Recaro Gruppe, die weltweit an insgesamt 34 Standorten aktiv
ist. Knapp 8.000 Mitarbeiter stehen in den drei Sparten Keiper, Recaro und
Recaro Aircraft Seating für hochwertige Produkte im Bereich des mobilen
Sitzens in Fahrzeugen und Flugzeugen. Die Gruppe erwirtschaftete im Jahr
2005 einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro.
Recaro hat eine lange Tradition: Gegründet im Jahre 1906 durch
Sattlermeister Wilhelm Reutter - zunächst als eine Karosseriefabrik -, kann
Recaro auf eine 100-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Reuter fertigte
Karosserien für Fahrzeuge wie Porsche 356, VW Käfer, BMW 328, Horch und
viele andere renommierte Marken. So entstand die Marke Recaro durch eine
Wortschöpfung aus REutter und CAROsserien. Der erste Recaro Sportsitz
wurde 1965 vorgestellt. Nach der Fusion mit der Firma Keiper im Jahre 1969
agiert Recaro als selbständiges Mitglied der Keiper Recaro Firmenfamilie und
definiert das mobile Sitzen durch revolutionäre Innovationen immer wieder
neu.


Bildunterschrift:
Abb. Schecküberreichung
Von links nach rechts: Stefan Barth (Geschäftsführer Agapedia), Bianca Langheinrich
(Manager Marketing CCCS), Oliver Mecky (Vertriebs- und Marketingleiter CCCS)


Kontaktinformationen:
Bianca Langheinrich
Tel.: 0 92 55 / 77 - 27
E-Mail:
RECARO-PRRECARO GmbH & Co. KG ● Competence Center Child Safety
Guttenbergstr. 2 ● D-95352 Marktleugast
Tel.: +49 (0) 92 55 / 77 – 0 ● Fax: +49 (0) 92 55 / 77 - 13
E-Mail: www.recaro.com

Drucken der Pressemitteilung Drucken der Pressemitteilung

Fotolabor Treml GmbH www.News-Ticker.org News-Ticker.ch News-Ticker.at CAD-Plots.de

Fotolabor Treml GmbH www.News-Ticker.org News-Ticker.ch News-Ticker.at neon-plakate.com


 


Home |  Impressum |  Disclaimer |  Kundenbereich |  Jobmaschine für Journalisten

Fotolabor Treml GmbH www.News-Ticker.org News-Ticker.ch News-Ticker.at neon-plakate.com CAD-Plots.de