Einladung zur BÖLW-Herbsttagung am 25.10.07
Info BÖLW e.V. [email protected]
Datum: 09.10.2007 16:47:36

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

gerne möchten wir Sie nochmals an unsere demnächst stattfindende Herbsttagung erinnern, für die es noch wenig freie Plätze gibt: 

 

 BÖLW-Herbsttagung

100% Bio: Klimaschutz durch Öko-Landbau

am Donnerstag, 25. Oktober 2007 von 10.00 bis 18.00 Uhr in Berlin

 

Kein Modethema, sondern eine der großen Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte: der Klimawandel. Die Nahrungsmittelproduktion wirkt sich mit einem Anteil von 20% der Treibhausgasemissionen direkt auf das Klima aus. Umso dringender sind die Leistungen des Öko-Landbaus zum Klimaschutz zu diskutieren. Genau damit wollen wir uns auf unserer Jahrestagung bei Vorträgen, Diskussionen und in Arbeitsgruppen auseinandersetzen.

 

Dazu möchten Sie erneut recht herzlich einladen  und freuen uns über Ihre Anmeldung.  

 

 

Wir freuen uns, das Thema mit Bundesminister Seehofer und ausgewiesenen Experten aus ganz unterschiedlichen Perspektiven beleuchten zu können: von der grundlegenden Situationsanalyse über die konkreten Wirkungen des Ökolandbaus, die Notwendigkeit innovativer Anbausysteme bis hin zu Steuerungsinstrumenten und politischen Maßnahmen.

 

Programm

 

10.00    Einführung - Dr. Felix Prinz zu Löwenstein - BÖLW und Naturland

10.10    Grußwort - Horst Seehofer - Bundesminister für Ernährung,

            Landwirtschaft und Verbraucherschutz

10.30    Die Rolle der Landwirtschaft beim Klimawandel - Risiken und Chancen aus der Sicht

            des Umweltschutzes - Prof. Dr. Andreas Troge - Präsident des UBA

11.15    Der Beitrag des Öko-Landbaus zum Klimaschutz - Prof. Dr. Kurt-Jürgen Hülsbergen -

            Lehrstuhl für Ökologischen Landbau, TU München                                                        

11.45    Steuerungsinstrumente für mehr Klimaschutz in der Landwirtschaft - Prof. Dr. Stephan Dabbert -

            Fachgebiet Produktionstheorie und Ressourcenökonomik im Agrarbereich, Uni Hohenheim

12.30    Pause

13.15    Innovative Anbau-Systeme für Klima angepasste und energieeffiziente Biomasseerzeugung -

            Dr. Bernd Uwe Schneider - Lehrstuhl für Bodenschutz und Rekultivierung, TU Cottbus          

13.45    Workshops zu den Themen

  • Beitrag des Öko-Landbaus zum Klimaschutz: Erreichtes und Potentiale
  • Kostengerechtigkeit beim Klimaschutz: Was führt zum Ziel?
  • Innovative Anbausysteme: Kann der Öko-Landbau zum Energielieferanten werden?
  • Braucht der Öko-Landbau neue Regeln für mehr Klimaschutz?  

14.45    Pause                                                    

15.00    Vorstellung und Diskussion der Arbeitsgruppenergebnisse

15.30    Diskussionsrunde mit den Politikern:

  • Michael Müller (SPD) Staatssekretär im BMU
  • Peter Bleser (CDU/CSU) Leiter der Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
  • Bärbel Höhn (Bündnis 90/ Die Grünen) Stellvertretende Fraktionsvorsitzende

17.00    Schlusswort - Dr. Alexander Gerber - Geschäftsführer des BÖLW           

17.15    Schluss - anschließend Abendessen       

 

 

 

Dieses Tagungsprogramm, den Tagungsbeitrag und alle weiteren Informationen finden Sie im Flyer (siehe pdf-Dokument im Anhang) oder im Internet auf den Seiten des BÖLW.

 

Bitte melden Sie sich mit dem Online-Anmeldeformular an, es ist abzurufen unter: http://www.boelw.de/herbsttagung.html

 

Im Anschluss an die Tagung besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Abendessen in den Räumen der Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund. Die Platzanzahl für das Abendessen ist begrenzt, es sind nur noch wenige Plätze frei. 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung. Ihre Ansprechpartnerin ist Stephanie Lebuser, Tel. 030.28482307, E-Mail: [email protected].

 

Wir würden uns sehr freuen, Sie zu unserer Herbsttagung begrüßen zu dürfen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dr. Alexander Gerber

Geschäftsführer

 


Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft e.V. (BÖLW)
Marienstr. 19-20
10117 Berlin
 
Fon +49 (0)30 28482 307
       +49 (0)30 28482 300
Fax +49 (0)30 28482 309

www.boelw.de