www.News-Ticker.org

RSS-Feed



NTO Ad-hoc-Mitteilungen werden übernommen von:

NTO Ad-hoc-Mitteilungen

NTO Ad-hoc-Mitteilungen suchen:
Zurück     Drucken Drucken  



Ad-hoc-Mitteilung
Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte, Düsseldorf, Deutschland, 30.11.2006


Ökonomen wählen neue Verbandsspitze:
Prof. Dr. Dr. h.c.mult. Franz Peter Lang als bdvb-Präsident bestätigt



Ad-hoc-Mitteilung gemäß § 15 WpHG in Deutschland bzw. § 82 Börsengesetz in Österreich bzw. Art. 72 Kotierungsreglement für die Schweiz, übermittelt durch NTO Ad-hoc.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



In ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung haben die Delegierten des Bundesverbandes Deutscher Volks- und Betriebswirte (bdvb) in Düsseldorf ihr Spitzengremium gewählt. Prof. Dr. Dr. h.c.mult. Franz Peter Lang (58) von der TU Braunschweig ist als Präsident des größten Verbandes der Wirtschaftsakademiker bestätigt worden. Seine Stellvertreter sind der bisherige geschäftsführende Vizepräsident Dipl.-Volksw. Dieter Schädiger (Kaarst) sowie neu als Vizepräsidenten Dipl.-Kfm. Ulf Hollinderbäumer (München) und RA Dipl.-Kfm. Jens Vogels (Köln). Dem Präsidium gehören an Dr. Stefan Karl Schultheis als Schatzmeister (Mettmann), Dr. Arno Bothe (Remscheid) sowie neu Prof. Cornelia Scott (FH Bernburg) und Dipl.-Kffr. Marita Moskwyn (Berlin).

Lobby der Wirtschaftsakademiker – bdvb (www.bdvb.de)
Der unabhängige Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e. V. vertritt seit 105 Jahren die Interessen von Wirtschaftswissenschaftlern. Er sieht es als seine Aufgabe an, in der Öffentlichkeit das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge zu fördern. Insbesondere steht er seinen Mitgliedern in Studium, Beruf, Weiterbildung und bei der Karriere hilfreich zur Seite. Dem Netzwerk für Ökonomen gehören bundesweit rund 12.000 Mitglieder an.

Der Verband gliedert sich in 19 Bezirks-, 44 Hochschul- und 22 Fachgruppen. Die Mitglieder sind Absolventen eines wirtschafts- oder sozialwissenschaftlichen Studiums (Universität bzw. Fachhochschule) und Studenten dieser Studiengänge sowie Praktiker, die an leitender Stelle im Wirtschaftsleben tätig sind. Fachtagungen, Podiumsdiskussionen, Seminare und Unternehmenskontakte gehören zu den regelmäßigen Angeboten des bdvb. Außerhalb von Studium und Beruf gibt es Treffs, wie gesellige Abende, gemeinsame Theater- und Museumsbesuche. Der bdvb kooperiert mit in- und ausländischen Partnerverbänden, Forschungseinrichtungen und Unternehmen.

Ein Foto des neuen Präsidiums erhalten Sie gern auf Anfrage.

Kontakt:
Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb)
Dr. Arno Bothe
Tel. 0211-372332
Email: [email protected]



Ende der Ad-hoc-Mitteilung. Erstveröffentlichung dieser Ad-hoc-Mitteilung am 30.11.2006.



Rückfragehinweis: Bothe Dr. Arno
Tel: 0211-372332 /
E-Mail:



Emittent: Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte
Florastr. 29
40217 Düsseldorf
Tel: 0211-372332
Fax: 0211-379468
E-Mail:
Internet: http://www.bdvb.de
ISIN: keine
Indizes: Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte, bdvb, Netzwerk für Ökonomen, Wirtschaftsakademiker-Verband
Börsen: keine
Branche: Verbände
Sprache: deutsch
Land: Deutschland



Diese Ad-hoc-Mitteilung wurde von NTO Ad-hoc am 30.11.2006 um 16.04 Uhr veröffentlicht.



Zurück     Drucken der Pressemitteilung Drucken