www.News-Ticker.org



Kein Bild

Kein Bild

Kein Bild

Kein Bild

Kein Bild
  Paul-Georg Meister

Solothurn, 15.11. 2005 23:02


Es ist nicht mehr wie früher

Vor einigen Tagen erzählte ich meinen (fast schon erwachsenen) Kindern beim Abendessen von früher. „Ich war etwa 10 Jahre als, als meine Eltern einen Fernseher kauften“, erklärte ich ihnen „damals war der Dienstagabend noch fernsehfrei und um zehn Uhr war sowieso Schluss.“

Nun, meine Töchter hat das nicht so tief beeindruckt. Nur eine Frage interessierte sie: „Was habt ihr denn am Abend und am Wochenende gemacht, als es noch keinen Fernseher gab“, fragten sie, „das muss doch sehr langweilig gewesen sein.“

Ich versuchte meinen Kindern zu erklären, dass es damals gar nicht langweilig war. Am Abend ist man zusammengesessen und hat miteinander geredet oder Spiele gemacht. Oder man hörte Radio. Damals kamen noch spannende Hörspiele am Radio, und die ganze Familie sass gespannt vor dem Radioapparat.

„Aber das ist doch wie heute, nur dass ihr vor einem andern Apparat gesessen seid und keine Bilder, sondern nur Ton hattet“, sagte meine älteste Tochter, die immer alles besser weiss. Natürlich hat sie mir damit den Wind aus den Segeln genommen, denn eigentlich hatte sie ja Recht. Also versuchte ich es erneut: „Aber wir sind nicht immer vor dem Radiogerät gesessen, manchmal haben wir auch Spiele gemacht.“

„Aber das ist doch wie heute, wir machen doch auch Videospiele am Fernseher“, meinte nun die mittlere Tochter, die auch immer alles besser weiss. Und schon war mir wieder der Wind aus den Segeln genommen, denn eigentlich hatte sie ja Recht. Also versuchte ist es erneut: „Wir könnten einmal ganz bewusst einen fernsehfreien Abend machen“, ging ich auf Angriff.

„Ich bin dabei“, sagte prompt meine jüngste Tochter, die immer Verständnis für meine Anliegen zeigt. „Ich verzichte heute Abend auf den Fernseher“, sagte sie, meine Bemühungen hatten gefruchtet.

Doch als ich sie später fragte, ob sie mit mir und meiner Frau ein Spiel machen wollte, hatte sie keine Zeit. Sie musste ihre Mails beantworten und danach wollte sie im Internet die neusten Nachrichten über ihre Lieblingsband suchen. Für Spiele blieb da keine Zeit.

Nun, ich hab’s aufgegeben. „Früher war eben alles anders“, sagte ich zu meiner Frau. „Ich glaube, du wirst langsam alt“, entgegnete sie, „du erzählst immer von früher“, und meine jüngste Tochter nickte am Computer.

Was soll’s, ich hab’s aufgegeben und mich zum Fernsehen ins Schlafzimmer zurückgezogen. Im Gegensatz zu meinen Eltern, die damals nur ein Radiogerät hatten, haben wir heute zwei Fernseher. Es ist eben doch nicht mehr wie früher…


Kontaktinformationen:
[email protected]

Vertragsbedingungen und Honorare:
Veröffentlichung nach Absprache